09 schafft Sensation: Sieg gegen Spitzenreiter

Seyit Ersoy (rechts) erzielte bei seinem ersten Einsatz nach langer Verletzungspause in der Nachspielzeit den Siegtreffer und empfängt hier die Glückwünsche von Jens Grembowietz. FOTO: Martin Meyer
  • Seyit Ersoy (rechts) erzielte bei seinem ersten Einsatz nach langer Verletzungspause in der Nachspielzeit den Siegtreffer und empfängt hier die Glückwünsche von Jens Grembowietz. FOTO: Martin Meyer
  • hochgeladen von Peter Mohr

Damit hat wohl niemand gerechnet. Die SG Wattenscheid 09 besiegte am Samstag im Lohrheidestadion Tabellenführer Fortuna Köln mit 2:1 (0:1) und hat damit die Abstiegsränge wieder verlassen. Allerdings vor einer enttäuschenden Kulisse von nicht einmal 600 Besuchern.

Die Mannschaft gab auf dem grünen Rasen die richtige Antwort auf die turbulenten letzten Wochen, auf die beiden Niederlagen gegen Velbert und Schalke sowie die Ankündigung von Coach André Pawlak, den Verein am Saisonende zu verlassen.
„Wir haben heute mutig gespielt und bewusst den Ansatz gewählt, den Gegner frühzeitig zu langen Bällen zu zwingen. Wir wollten frech und mutig rangehen. Was die Mannschaft heute kämpferisch und läuferisch geleistet hat, war stark", meinte der hochzufriedene André Pawlak nach dem überraschenden "Dreier" - sozusagen Bonuspunkte im Kampf um den Klassenerhalt.
Der 09-Trainer hatte seine Formation gegenüber der Vorwoche kräftig umgekrempelt und ließ aufgrund der Verletzung von Milko Trisic sogar ohne gelernten Stürmer agieren. Berkant Canbulut, „Sherry“ Sarisoy und Nico Buckmaier wechselten sich in der Rolle der „falschen Neun“ ab und gaben der Abwehr des Spitzenreiters einige Rätsel auf. Bei den Kölnern überraschte es, dass Toptorjäger Aydogmus bis eine Viertelstunde vor Schluss auf der Bank saß.
Vom Anpfiff an war nichts von einem vermeintlichen Klassenunterschied (Tabellenführer gegen Abstiegskandidat) zu sehen. Vor allem im kämpferisch-läuferischen Bereich machten die Hausherren einiges wett und begegneten den Domstädtern auf Augenhöhe.
So war es nach Torchancen auf beiden Seiten durchaus überraschend, dass die Gäste in der 34. Minute in Führung gingen – allerdings sehenswert herausgespielt. Kwame hatte von rechts auf den Kopf von Kraus geflankt, der das Leder butterweich auf den heransprintenden Torschützen Kialka servierte.
Durch das Führungstor erhielten die Kölner Südstädter Oberwasser und hätten vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit ihre Führung ausbauen können. Trainer André Pawlak reagierte früh und brachte mit Seyit Ersoy und Leon Enzmann zwei frische Offensivkräfte. Und der Ex-Schermbecker Seyit Ersoy war in der 65. Minute auch am viel umjubelten Ausgleich beteiligt. Zusammen mit Kevin Brümmer hatte er sich durchkombiniert und dann das Leder auf Nico Buckmaier gepasst, der vom Elfmeterpunkt „vollstreckte“.
Mit dem Ausgleich im Rücken bekamen die Lohrheidekicker noch einmal „die zweite Luft“, kamen wieder besser ins Spiel zurück und wurden in der Offensive wieder gefährlicher. Die Fans honorierten dies schon nach der 80. Minute, feierten Mannschaft und Trainer schon beim Stand von 1:1. Das Spiel ging und her, stand auf des Messers Schneide. Drei Minuten vor dem Abpfiff scheiterte Leon Enzmann nach Vorarbeit des starken Seyit Ersoy. Und dann in der Nachspielzeit die Sensation. Fortunas Flottmann rutschte aus. Seyit Ersoy schnappte sich das Leder und schlenzte es mit viel Gefühl an Schlussmann Poggenborg vorbei ins Netz. Für den in dieser Saison so sehr von Verletzungen geplagten Ersoy war es beim fünften Saisoneinsatz das zweite Tor - vielleicht der wichtigste Treffer im 09-Trikot.
Danach Glückseligkeit in schwarz und weiß. Und vielleicht fährt jetzt doch der ein oder andere Karnevalist mehr am nächsten Sonntag mit zum Auswärtsspiel nach Verl. Verdient hätte es sich die Mannschaft auf jeden Fall.
Wie heißt es im Volksmund so treffend: Totgesagte leben oft länger.

Fronczyk, Lehmann (63. Enzmann), Grembowietz, Andersen, Thamm, Preissing, Brümmer, Zajas, Buckmaier (83. Issa), Sarisoy (53. Ersoy), Canbulut

Mehr Fotos aus der Lohrheide in unserer Bildergalerie unter http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/seyit-ersoy-schiesst-sgw-zum-ueberraschungssieg-fotostrecke-d403991.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen