Landesliga: Viel Hektik im Lokalderby am Stadtgarten – verdienter 08-Sieg
Freistoß sorgte für frühe Entscheidung

Das Kräftemessen zwischen der DJK Wattenscheid und Aufsteiger Schwarz-Weiß 08 bot am Sonntag alles, was man sich von einem Derby verspricht. Emotionen, Torchancen hüben wie drüben, verbissene Zweikämpfe und vielleicht etwas zu viel Hektik. Am Ende siegten die Gäste von der Dickebank verdient mit 1:0.

Die neutralen Fußballfans unter den rund 300 Besuchern kamen voll auf ihre Kosten, sahen ein temporeiches, verbissenes, aber nicht immer schönes Derby. Dass Schiedsrichter Bulut aus Herne neunmal gelb und einmal gelb-rot zücken musste, lag am wenigsten an der Leistung des Unparteiischen. Bei penibler Regelauslegung hätten es durchaus auch andere Farben sein können. Jedenfalls machten ihm die Akteure auf beiden Seiten das Leben schwer.
Als es nach vier Minuten nach einem Foul an 08-Kapitän Jan Tegtmeier einen Freistoß aus spitzem Winkel (Linksaußenposition) gab, konnte niemand ahnen, dass die spielentscheidende Szene so früh folgen würde. David Schroven zirkelte das Leder um die Zwei-Mann-Mauer herum ins kurze Eck, DJK-Schlussmann „Ibo“ Omeirat machte dabei alles andere als eine glückliche Figur.
Die DJK mühte sich nach dem Rückstand ins Spiel zu kommen, doch in den Aktionen fehlte oft die Ruhe. Das Fehlen der drei Leistungsträger René Löhr, Matthias Kaiser und Dominique Wassi machte sich stärker bemerkbar als erwartet. Co-Trainer Paul Helfer versuchte aus den hinteren Reihen, Linie ins Spiel zu bringen.
Doch mit dem Tempo der 08-Angreifer David Schroven, Jan Tegtmeier und Zakria El-Lahib hatte die DJK erhebliche Probleme. Eine Chance von Yakub Kara (17.) war die beste Möglichkeit der Hausherren im ersten Durchgang. Auf der anderen Seite zielte David Schroven (33.) über das Tor, und ein Kaplan-Freistoß (45.) verpasste knapp das Ziel.
Nach der Pause verstärkte die Behrendt-Truppe zwar ihre Bemühungen, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen mehr heraus spielen, während sich den 08ern noch zahlreiche Hochkaräter boten: Zakaria El-Lahib scheiterte (60.), der eingewechselte Cem Cece köpfte an den Pfosten (78.) und nutzte zwei Konterchancen nicht (90. + 92.), zudem zielte Marc Pape kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit aus fünf Metern das Leder in Richtung Marien-Hospital.
Mit zwei Siegen und zwei Remis haben die Schwarz-Weißen einen ausgesprochen gelungenen Saisonstand hingelegt, während die DJK binnen Wochenfrist zweimal 0:1 unterlag und auch am Sonntag wieder in Unterzahl die Partie beendete. Tobias Mauroff sah in der Nachspielzeit nach einem Disput mit dem Referee die Ampelkarte.

Mehr Fotos vom Derby

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen