Wattenscheid 09 holt vor 8000 Fans starkes 2:2 im "Retterspiel" gegen Schalke 04
Kaya-Tor und "La Ola"

"Günni" Kaya traf zum 2:2-Endstand. Foto: Maik Matheus
  • "Günni" Kaya traf zum 2:2-Endstand. Foto: Maik Matheus
  • hochgeladen von Peter Mohr

Es war ein toller Fußballnachmittag im Lohrheidestadion. Die SG Wattenscheid 09 zeigte eine beeindruckende Leistung und trotzte dem FC Schalke 04 vor 8000 Besuchern ein 2:2 ab. Für beide Teams ein wertvoller Test. Nicht mehr und auch nicht weniger!

09-Coach Farat Toku konnte bis auf Berkant Canbulut alle zur Verfügung stehenden Akteure einsetzen. Der kurz vor dem Spiel verpflichtete Yannick Geisler (zuletzt SC Wiedenbrück) kam nach dem Seitenwechsel ebenso zum Einsatz wie die drei Testspieler Bastian Frölich (VfB Stuttgart U19) und die beiden ehemaligen 09er Ömer Akman und Güngör Kaya.
Beim Bundesligisten aus der Nachbarstadt musste der neue Coach David Wagner noch auf viele Stammkräfte verzichten und setzte stattdessen viele Nachwuchsspieler ein. Die Gäste erwischten auch den besseren Start und gingen nach vier Minuten durch einen (noch leicht abgefälschten) Flachschuss von Kutucu in Führung.
Wer nun fürchtete, dass die SGW von Königsblau überrollt werden würde, wurde aus Wattenscheider Perspektive angenehm überrascht. Zwar hatten die Knappen zunächst mehr Ballbesitz, kamen aber nur ganz selten gefährlich in den Strafraum. Auf der Gegenseite erwischte Marwin Studtrucker eine scharfe Hereingabe von Jeffrey Obst nicht richtig (28.). Kurz vor dem Pausentee zögerte Marwin Studtrucker bei einer Unsicherheit von S04-Keeper Schubert zu lange mit dem Abschluss. Fast im direkten Gegenzug entschärfte der neue 09-Schlussmann Florian Kraft einen Flachschuss des ehemaligen Düsseldorfers Benito Raman.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs erwischten wieder die Schalker den besseren Start. Reese setzte sich rechts im Strafraum gegen Tolga Cokkosan durch, und gegen Steven Skrzybskis Schuss ins lange Eck war Kraft machtlos.
Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten später war Nicolas Hirschberger hellwach, nutzte eine Schläfrigkeit in der S04-Defensive und legte den Ball quer auf seinen freistehenden Kapitän Nico Buckmaier, der verkürzen konnte.
Trotz diverser Wechsel im weiteren Verlauf wurde die SGW (zumindest optisch) immer stärker. Die vielen jungen Spieler im 09-Dress gingen völlig unbekümmert in die Zweikämpfe, zeigten hohes Tempo und große Einsatzbereitschaft.
Verdienter Lohn - der Ausgleich in der 68. Minute. Der "verlorene Sohn" Güngör Kaya wurde (drei Minuten nach seiner Einwechslung) mit einem cleveren Pass auf halbrechts auf die Reise geschickt und ließ dem zur Halbzeit eingewechselten Schlussmann Langer mit einem Flachschuss (gegen den Innenpfosten) ins lange Eck keine Chance. Kaya rannte quer über den Platz und "herzte" Trainer Farat Toku. Eine bessere Referenz für ein neues Engagement an der Lohrheide kann es kaum geben.
Wenige Minuten vorher war die "Welle" durchs weite Rund gegangen und hatte schon für Stimmung gesorgt, die im 09-Lager durch den Kaya-Treffer noch getoppt wurde.
Zwei Wochen vor dem Saisonstart beim SC Verl glänzte die SGW durch eine mannschaftlich geschlossene Vorstellung, durch hohes Tempo, phasenweise durch sehenswertes Direktspiel und gesundes Selbstvertrauen.

Für leichte Irritationen an diesem ansonsten rundherum gelungenen Fußballnachmittag sorgten die Statements von Sportdirektor Peter Neururer, der vor den Kameras von "Sport1" die sportliche Messlatte in schwindelerregende Höhen platzierte, in dem er von einer baldigen Rückkehr in den Profifußball sprach.
Am Mittwoch steht um 17 Uhr im Espenloh das vorletzte Testspiel gegen eine Auswahl des VDV an.

Kraft, Obst, Weber (71. Behling), Aquistapace (60. Ferlings), Cokkosan (71. Aboagye), Tietz (65. Akman), Tomiak (75. Jakubowski), Diallo (46. Geisler), Buckmaier (65. Kaya), Yesilova (60. Yildiz), Studtrucker (46. Hirschberger).

Tore: 0:1 Kutucu (4.), 0:2 Skrzybski (54.), 1:2 Buckmaier (56.), 2:2 Kaya (68.)

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.