Landesliga: 08 muss wieder stärker zittern

Timo Erdmann (links) leitete mit seinem Treffer den Günnigfelder Sieg ein. Unser Bild zeigt ihn im Zweikampf mit Foad Seneciel. FOTO: Peter Mohr
  • Timo Erdmann (links) leitete mit seinem Treffer den Günnigfelder Sieg ein. Unser Bild zeigt ihn im Zweikampf mit Foad Seneciel. FOTO: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Mit hängenden Köpfen schlichen die Landesligakicker von SW Wattenscheid 08 nach der 0:2-Heimniederlage im Derby gegen den VfB Günnigfeld vom Platz. Während der VfB damit Platz fünf gefestigt hat, muss die Dickebank-Elf bei nur noch drei Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (bei noch drei ausstehenden Partien) wieder stärker zittern.

Die Gastgeber haben über neunzig Minuten alles versucht, haben gekämpft und sind gerannt, aber fußballerisch reichte es nicht, um die früh dezimierten Günnigfelder ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dominic Winschewski hatte bereits in der 11. Minute die rote Karte gesehen. Nachdem er gefoult worden war, hatte er sich offensichtlich ein Wortgefecht mit Schiedsrichter Dembinski geleistet. So musste die Elf von Trainer Thomas Baron rund achtzig Minuten in Unterzahl spielen und löste dieses Aufgabe trotz der hohen Temperaturen mit Bravour.
Die Ballsicherheit von Nico Striewe und Timo Erdmann kam den Gästen von der Kirchstraße dabei ebenso zugute wie die starke Leistung, die Keeper Daniel Lorek ablieferte.
Allein dreimal klärte der 40-jährige Routinier reaktionsschnell gegen Jan Tegtmeier, den auffälligsten 08- Offensivspieler. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff blieb Lorek auch Sieger in einer 1:1-Situation gegen Foad Seneciel.
In der 55. Minute schlugen die Gäste aus Günnigfeld eiskalt zu. Nach starker Vorarbeit von Peter Zejewski auf der rechten Seite und anschließendem Querpass, behielt Winterneuzugang „Manni“ Erdmann kühlen Kopf und schob das Leder zur Führung ein. Zehn Minuten später musste sich 08-Torwart Christian Möller bei einem kapitalen 30-Meter-Freistoß von Nico Striewe richtig strecken.
Der endgültige KO-Schlag für die Hausherren folgte in der 82. Minute, als sich Gökhan Turan auf der linken Seite durchsetzte, das Leder flach nach innen passte und Julian Winschewski nur noch „einlochen“ musste.


Möller, Osei Assibey, Ceran, Al, Seneciel (83. Dücker), Wassi, Grabienski, El-Chakif, Stiller (37. Raposinho de Miranda), Tegtmeier, Cece (69. Beimborn)

Lorek, J. Winschewski, Bazylin, D. Winschewski, Gruner, Kaczmarek (90+2. Ismail), Erdmann, Striewe, Zejewski (88. Herden), Foth (80. Przybyla), Turan

Tore: 0:1 Erdmann (55.), 0:2 J. Winschewski (82.)

Gelbe Karten: Stiller (18.), Seneciel (47.), Tegtmeier (54.), Ceran (72.) - Kaczmarek (23.), Zejewski (35.)

Rote Karte: Dominic Winschewski (11.)

Weitere Fotos vom Landesligaderby in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eindruecke-vom-landesligaderby-d655308.html

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen