Landesliga: Die Null soll stehen, der Sekt liegt kalt

Frank Kirchner scheidet am Saisonende als Trainer bei SW Eppendorf aus.
  • Frank Kirchner scheidet am Saisonende als Trainer bei SW Eppendorf aus.
  • hochgeladen von Peter Mohr

Hoch motiviert fährt Landesliga-Spitzenreiter SW Wattenscheid 08 zum VfB Waltrop. Bereits am Sonntag kann nun der Aufstieg in die Westfalenliga perfekt gemacht werden.

Mit einem Sieg können die Kicker von der Dickebankstraße vorzeitig den Sprung in die Westfalenliga klar machen. „Wir spielen voll auf Sieg, und der Sekt liegt schon kalt“, so Co-Trainer und Kapitän Markus Nowak. Neben Benedikt Breitenstein werden auch die beiden Stürmer Charly Kuntz und René Giertulla nicht zur Verfügung stehen. Dafür wird René Löhr wieder ins Team zurück kehren.
„Sonntag können wir das erste Ziel erreichen, aber wir haben ja noch viel mehr vor: Wir wollen den Titel holen, und Christian Möllers tolle Serie fortsetzen“, so Trainer Bayram Kollu.
Das heißt im Klartext: Es soll in Waltrop wieder einen „Zu-Null-Sieg“ geben, denn auswärts haben die 08er in dieser Saison noch kein einziges Gegentor kassiert. Hinspiel 1:4 - Treffer: Charly Kuntz, René Giertulla, Ali Vural und René Löhr

„Für uns wäre ein Erfolgserlebnis ganz wichtig“, erklärte Eppendorfs Trainer Frank Kirchner vor dem Heimspiel gegen den Tabellenvierten SV Herbede.
Nicht zur Verfügung steht das Verres-Trio sowie Majid El Chakif. Ansonsten hat sich die personelle Situation an der Engelsburger Straße etwas entspannt. Andreas Merder und David Lysek sind wieder dabei. Zudem hat Foad Seneciel wieder mit Lauftraining begonnen.
Hinspiel 1:1 - Treffer: Marvin Fahr
Am Saisonende wird es in Eppendorf eine personelle Zäsur geben. Frank Kirchner und sein „Co“ Dieter Kaltenbach scheiden aus. Als möglicher Nachfolger wird Ex-Profi Sergio Allievi gehandelt.

Baron will 6 Punkte

„Wir haben jetzt zwei Heimspiele, und da müssen sechs Punkte her. Da muss man nicht lange drumherum reden“, so die klare Ansage von Höntrops Trainer Thomas Baron vor der Partie gegen den Tabellennachbarn SV Sodingen.
Alle Blessuren sind bei den Kickern aus dem Preins Feld auskuriert, einige Langzeitverletzte haben am letzten Wochenende in der „Reserve“ Spielpraxis gesammelt. „Ich habe mindestens 15 gleichwertigeSpieler zur Verfügung“, so „Poppi“ Baron. Hinspiel 1:2 - Treffer: Tim Heuser

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen