Landesliga: DJK belohnt sich nicht

Maurice Szcesny (links) hatte die DJK in seinem ersten Saisonspiel früh in Führung gebracht. Foto: Peter Mohr
  • Maurice Szcesny (links) hatte die DJK in seinem ersten Saisonspiel früh in Führung gebracht. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Die Lage im Tabellenkeller wird für die beiden Wattenscheider Landesligisten DJK und VfB Günnigfeld immer ungemütlicher. Der erste Advent brachte keine „Aufhellung“ der Situation, beide Teams kassierten 2:3-Niederlagen.

Für den VfB Günnigfeld ist die Situation nach der Niederlage beim Aufsteiger SuS Kaiserau noch bedrohlicher. Die Wolf-Elf rangiert bereits auf einem Abstiegsplatz, hat am nächsten Wochenende spielfrei und kann daher nicht punkten. Nach dem 0:2-Pausenrückstand im Kamener Vorort kam der VfB nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel und konnte in der 51. Minute verkürzen. Dijar Dilek hatte geflankt und Peter Zejewski per Kopf vollendet. Eine Viertelstunde vor Schluss stellten die Hausherren wieder den alten Abstand her. Erst in der Nachspielzeit konnte Diyar Dilek noch einma verkürzen.
Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen die Besucher am Wattenscheider Stadtgarten. Nach der frühen Führung von Maurice Szcesny (9.), der bei seinem ersten Saisoneinsatz volley mit dem Außenrist traf, wurden die Gäste aus Sodingen immer stärker. Trotz der Führung ging bei der DJK die Ordnung verloren. Innerhalb von zehn Minuten drehte der Tabellendritte aus Herne die Partie. Zunächst zum Ausgleich durch einen leicht abgefälschten Distanzschuss, dann per Strafstoß nach einem Foul von Matthias Kaiser.
Nach der Kabinenansprache wurde die Truppe von Trainer Tibor Bali stärker und nahm nach einem Sodinger Lattentreffer (48.) mehr und mehr das Zepter in die Hand. Nach einer guten Stunde vergaben Matthias Kaiser und Marco Gruner nacheinander von der linken Seite. Gute zehn Minuten später dann doch der verdiente Ausgleich. Nach einem Kokoschka-Freistoß traf Ridvan Sari, der in der Schlussphase verletzt das Feld verlassen musste, aus dem Gefühl mit seinem schwächeren linken Fuß flach ins Eck. Die DJK machte weiter Druck, drängte auf den Siegtreffer, fing sich dann aber in der 88. Minute durch einen Konter den spielentscheidenden Treffer.

Mehr Fotos vom Stadtgarten Hier anklicken

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen