Landesliga: Pechvogel Möller, "Rot" gesehen und Serie gerissen

Eine der vielen vergebenen Großchancen, hier durch Dennis Löhr (Nr. 26). FOTO: Peter Mohr
  • Eine der vielen vergebenen Großchancen, hier durch Dennis Löhr (Nr. 26). FOTO: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Landesliga-Tabellenführer SW Wattenscheid 08 musste sich am Sonntag beim SV Herbede mit einem 1:1 begnügen. Allerdings mussten die Dickebank-Kicker fast 55 Minuten in Unterzahl spielen. Für SW Eppendorf sind nach dem 1:3 bei Fortuna Herne die Landesliga-Lichter jetzt endgültig erloschen, während der SV Höntrop mit dem 1:0 gegen den VfB Waltrop drei ganz wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt einfuhr.

Trotz diverser Rotationsumstellungen übernahm Tabellenführer SW Wattenscheid 08 auf dem Kunstrasen am Kemnader See nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde das Kommando und erspielte sich eine Vielzahl von Torchancen. Zwischen der 19. und 30. Minute hatte die Elf von Trainer Bayram Kollu gleich vier "hundertprozentige" Möglichkeiten, doch das Leder fand nicht den Weg ins Netz. Eine Doppelchance von Dennis Löhr und Kamil Kokoschka, dann scheiterte Dennis Löhr am Keeper, Michael Josts Schuss wurde im Anschluss an einen Eckball von der Linie geschlagen, und nach einer tollen Kokoschka-Flanke scheiterte Dennis Löhr zentral vor dem Tor per Kopf am Herbeder Schlussmann.
In der 36. Minute hatten die 08er dann etwas "Dusel", als Schiedsrichter Gülacan nach einer "Notbremse" von Michael Jost nur den gelben Karton zückte. Sechs Minuten später hatte der Unparteiische dann allerdings keine Wahl, nachdem Schlussmann Christian Möller außerhalb des Strafraums einen Herbeder Angreifer gefoult hatte. Vorher hatte die Innenverteidigung versucht, auf Abseits zu spielen.
Zur Überraschung sämtlicher 08er zeigte der Schiedsrichter auch noch auf den Elfmeterpunkt, und der gerade eingewechselte Michael "Mucki" Mankowski musste das erste Auswärtsgegentor der 08er in dieser Spielzeit hinnehmen.
Trotz Unterzahl machte die Kollu-Elf nach der Pause mächtig Druck und gefiel durch enorme Laufbereitschaft. Nach toller Vorarbeit von Ali Vural gelang Kamil Kokoschka in der 52. Minute der hochverdiente Ausgleich.
In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Herbede bekam Räume zum Kontern, weil der Tabellenführer bedingungslos auf Sieg spielte. Trotz der Einwechslungen von René Giertulla und Charly Kuntz klappte es am Ende gegen eine tapfer sich wehrende Herbeder Mannschaft nicht mehr mit dem angepeilten Auswärtsdreier.

Möller, Kann (42. Mankowski), Kaiser, Jost, El Lahib (69. Kuntz), R. Löhr, Helfer, Vural, Buckmaier (80. Giertulla), D. Löhr, Kokoschka

Weitere Fotos aus Herbede finden sie in unserer Bildergalerie

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen