Landesliga: VfB verspielt Zwei-Tore-Vorsprung

VfB-Trainer Sascha Wolf musste vier Gegentore innerhalb von 15 Minuten mit ansehen. FOTO: Peter Mohr
  • VfB-Trainer Sascha Wolf musste vier Gegentore innerhalb von 15 Minuten mit ansehen. FOTO: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Das war kein Sonntag nach Maß für die Wattenscheider Landesligisten. Der VfB Günnigfeld verspielte in Kemminghausen einen Zwei-Tore-Vorsprung, und Nachbar SW 08 musste erneut einen Spielausfall hinnehmen.

Am Mittag kam die Absage von der Dickebankstraße. Zum dritten Mal in Folge war die Truppe von Trainer Jürgen Meier zur Tatenlosigkeit verurteilt. Nicht das erste Jahr, in dem die 08er aufgrund des miserablen Zustandes beider Plätze mit einem Wettbewerbsnachteil zu kämpfen haben.

Der VfB Günnigfeld hat den Sprung an die Tabellenspitze, der durch den Ausfall der Partie von Horst 08 an der Dickebankstraße möglich gewesen wäre, verpasst. Und das trotz einer 2:0-Führung, die bis eine Viertelstunde vor Schluss in Kemminghausen Bestand hatte. Kevin Reiser vor der Pause und Marvin Fahr hatten den personell geschwächten VfB (ohne Saliou Sow, Fredi Raymond und Alex Schreier) in Führung gebracht. In der Schlussphase brachen im Dortmunder Norden bei den Günnigfelder alle Dämme. Abteilungsleiter und Ex-Trainer Willi Koppmann sprach von „einer verdienten Niederlage“ und ergänzte: „Wir haben auch als wir führten nicht gut gespielt.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen