Landesliga: Wiedergutmachung ist Ziel

Der Einsatz von Marvin Beimborn steht noch in den Sternen. FOTO: Peter Mohr
  • Der Einsatz von Marvin Beimborn steht noch in den Sternen. FOTO: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Noch weiß man bei den drei Wattenscheider Landesligisten nicht, wohin die „Reise“ gehen wird. Der vierte Saisonspieltag am Sonntag könnte durchaus richtungsweisenden Charakter bekommen.

Nicht unzufrieden war Höntrops Trainer Thomas Guder am letzten Wochenende nach dem Remis in Unna-Mühlhausen. Mit der Leistung war er absolut einverstanden, am Ende aber nicht mit dem Resultat (1:1). „Es wäre sogar mehr drin gewesen“, so Guder nach der Partie.
Am Sonntag empfangen die „Rothosen“ mit dem SV Brackel ein Team, das sich selbst vor Saisonbeginn zum Meisterschaftsanwärter gemacht hat. Die Elf aus dem Dortmunder Osten verfügt über eine starke Offensive (12 Tore in 3 Spielen). Außerdem stellt Brackel eine Mannschaft mit Gardemaß (fast alle Spieler jenseits der 1,80 Meter). Der SVH muss weiter seinen Stammkeeper Daniel Lorek (Schulter) und die Urlauber Michael Jost und Okan Karakurt ersetzen.

Entspannt hat sich die personelle Situation beim VfB Günnigfeld. Kevin Wrede, Nicolai Lux, Stefano Lombardo, Leonid Bazylin und David Przybyla sind alle samt wieder dabei. Co-Trainer Jens Wolf ist nach seiner roten Karte für vier Pflichtspiele gesperrt worden und fehlt ebenso wie der verletzte Björn Grallert.
„Wir fahren nach Haspe, um dort zu punkten. Aber wir haben der Mannschaft auch noch einmal klar gemacht, dass 80 oder 90 Prozent der Leistung in der Landesliga nicht reichen werden“, so der sportliche Leiter Michael Krumm.

Nur langsam erholt
Mentale Aufbauarbeit war nach der 0:7-Klatsche vom letzten Sonntag in dieser Woche bei SW 08 an der Dickebankstraße angesagt. „Ich erhole mich nur ganz langsam davon“, gibt der sportliche Leiter Ede Schroer freimütig zu.
Morgen ist das noch punktlose Liga-Schlusslicht SC Obersprockhövel zu Gast. „Wir spielen zuhause. Da muss unser Ziel Wiedergutmachung lauten“, so Schroer weiter. Bei den Gästen spielen mit Sascha Höhle (09) und Dario Verres (SV Höntrop) zwei Ex-Wattenscheider.
Ersetzt werden müssen weiterhin Routinier Selcuk Dede und Stammtorwart Christian Möller. Außerdem ist das Mitwirken der angeschlagenen Marvin Beimborn und Fredi Osei Assibey mehr als fraglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen