Kommentar zur SG Wattenscheid 09
Reset-Taste drücken

In den letzten Tagen erlebten die Fans der SG Wattenscheid 09 eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Am letzten Wochenende war ein kollektives Stimmungstief angesagt - nach der Niederlage gegen Wiedenbrück und dem Fernbleiben von Mannschaft, Trainer und Offiziellen auf der Retterparty.Seit Donnerstag sieht alles wieder besser aus.
Peter Neururer sprach bei seiner Vorstellung als Sportdirektor von Kontinuität, von einer Drei-Jahres-Planung. Lange hat man so etwas schon nicht mehr gehört. Ob sich das realisieren lässt, hängt jetzt primär von den (zuletzt eher mäßigen!) Leistungen auf dem grünen Rasen ab.
Wenn die Mannschaft den Klassenerhalt schafft, dann scheint ein Rahmen für die nächste Saison zu entstehen. In Zeiten des zusammenwachsenden Europas sollten jetzt auch alle Wattenscheider eine kleine Grenze (in den Köpfen!) überwinden, und dem Ex-VfLer Peter Neururer eine Chance an der Lohrheide geben. Einfach die Reset-Taste drücken und auf einen erfolgreichen Neustart hoffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen