SGW rutscht in den Abstiegskampf

Trainer Farat Toku: Seit vier Spielen ohne Sieg. Foto: Peter Mohr
  • Trainer Farat Toku: Seit vier Spielen ohne Sieg. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Vom guten Saisonstart ist bei der SG Wattenscheid 09 nicht mehr viel übrig geblieben. Am Sonntag unterlag die Toku-Elf beim Aufsteiger SV Lippstadt mit 1:3 und befindet sich nun nur noch einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz. Am Mittwoch kommt die U23 des BVB zum Nachholspiel ins Lohrheidestadion.

Trainer Farat Toku hatte seine Mannschaft gegenüber der Niederlage vom letzten Sonntag gegen RWE kräftig durch rotiert. Geburtstagskind Fabio Dias gehörte gar nicht zum Kader, „Matze“ Tietz, Berkant Canbulut und Herve Unzola saßen nur auf der Bank, während Nicolas Abdat und Sebastian van Santen in Lippstadt in der Anfangsformation standen.
Kaum hatte der Coach auf der Trainerbank Platz genommen, da waren alle taktischen Vorgaben bereits Makulatur. Kaiser hatte nach 90 Sekunden für die Hausherren getroffen. Zwar übernahmen die 09er danach die Initiative und hatten durch Kapitän Nico Buckmaier und Adrian Schneider gute Möglichkeiten, doch es dauerte bis zur 23. Minute ehe Sebastian van Santen mit seinem ersten Saisontor ausgleichen konnte – ein Treffer der Sorte „nicht unhaltbar“. Gute zehn Minuten später schlugen die Hausherren durch Brosch ein zweites Mal zu, wobei Steffen Scharbaum im 09-Tor keine glückliche Figur machte. Nicolas Abdat traf wenig später nur den Pfosten. Bis zum Pausentee boten die 09er eine ansehnliche Vorstellung, offenbarten aber wieder einmal ihre eklatante Abschlussschwäche.
Nach dem Seitenwechsel lief bei Buckmaier und Co kaum noch etwas zusammen, und der Sieg des Aufsteigers geriet nicht mehr in Gefahr. Hoffmeier traf zehn Minuten vor dem Abpfiff zum 3:1 für die Hausherren. Zu allem Überfluss und zur negativen Krönung dieses Auswärtsspiels handelte sich Sebastian van Santen in der Schlussphase auch noch die Ampelkarte ein und wird damit am Mittwoch im Nachholspiel nicht zur Verfügung stehen.
Seit vier Spielen ist die SGW nun sieglos und holte dabei nur zwei Zähler – bei Unentschieden gegen die Abstiegskandidaten Herkenrath und Köln II.
Alle Jahre wieder fallen im Herbst die Blätter, und bei der SGW geht es stets bergab. Auch aus Gründen, die in Wattenscheid zur fünften Jahreszeit (außerhalb des Karnevals) geworden sind. Dabei sollte doch alles besser werden rund um die Lohrheide.

Scharbaum, Obst, Korczowski, Schneider, Abdat, Tunga (63. Canbulut), Corboz (73. Tietz), Buckmaier (79. Lobinger), Diallo, Yesilova, van Santen.

Tore: 1:0 Kaiser (2.), 1:1 van Santen (22.), 2:1 Brosch (32.), 3:1 Hoffmeier (81.)

Gelbe Karte: Corboz, van Santen, Korczowski

Gelb-Rote Karte: van Santen (85.)

Zuschauer: 880

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen