SGW: Spiel gegen "Wundertüte"

Möglicherweise erhält Herve Unzola gegen Düsseldorf eine Pause. Foto: Peter Mohr
  • Möglicherweise erhält Herve Unzola gegen Düsseldorf eine Pause. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

"Das wird kein Selbstläufer", warnt 09-Trainer Farat Toku vor dem Heimspiel gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf (Samstag 14 Uhr, Lohrheidestadion).

So schnell können sich im Fußball die Zeiten ändern. Vor drei Wochen musste Trainer Farat Toku schweren Herzens entscheiden, welche Spieler er nicht mit in den Kader nehmen kann. Schnee von gestern, denn momentan fallen drei "gesetzte" Akteure aus.
Jeffrey Obst ist nach seinem Feldverweis im letzten Heimspiel gegen RW Oberhausen für vier Spiele gesperrt worden, Cellou Diallo fällt mit seinem Innenbandriss ebenfalls noch aus, und bei Innenverteidiger Naoh Korczowski stehen die Chancen auch nicht gut.Der ehemalige Mainzer hatte sich in Wiedenbrück in der Anfangsphase verletzt, eine Hüftprellung und eine Zerrung erlitten.

Debüt für Abdat? 

Während Julijan Popovic (für Obst) und Frederik Lach (für Korczowski) die entstandenen Lücken in Wiedenbrück ganz hervorragend geschlossen haben, schmerzt in der Offensive der Ausfall von Cellou Diallo erheblich.
Einen Spieler mit seinem Tempo und starkem 1-1-Dribbling kann Trainer Toku nicht aus dem Hut zaubern.
Möglicherweise wird es eine weitere Umstellung in der Startelf geben. Bei Herve Unzola, der bisher in allen Spielen in der Startelf stand, ist der "Akku" ziemlich leer, so Toku. Für den ehemaligen Essener könnte heute Nicolas Abdat zu seinem Debüt im 09-Trikot kommen. Er passt auch von der Statur sehr gut zum Japaner Kaito Miyake, der bei der Fortuna die rechte Angriffsseite beackert.
Die Düsseldorfer haben in dieser Saison (mindestens zweimal!) aufhorchen lassen und stehen mit neun Punkten sehr gut in der Tabelle. Ein Sieg gegen Viktoria Köln und ein Remis beim BVB sprechen Bände über die Jung-Fortuna um "Leitwolf" Andreas "Lumpi" Lambertz (28 Bundesliga- und 159 Zweitligaspiele).
"Ich habe die Fortuna zweimal gesehen, und es waren zwei völlig unterschiedliche Gesichter - wie eine Wundertüte", so Farat Tokus Eindrücke.
Die bisherigen sieben Punkte hat seine Mannschaft alle auf fremdem Terrain geholt. In der Lohrheide gab es bisher zwei 0:1-Niederlagen (gegen Gladbachs U23 und RW Oberhausen).
Das erste Heimtor und die ersten Heimpunkte sind fast schon überfällig. "Ich hätte nichts dagegen, wenn es heute klappt", so Toku, der an die Geduld der Fans appelliert. "Wir müssen unser Spiel durchziehen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen