SGW: Torwart-Patzer führt zur Niederlage

SGW-Schlussmann Edin Sancaktar unterlief kurz vor der Pause der spielentscheidende Patzer. FOTO: Peter Mohr
  • SGW-Schlussmann Edin Sancaktar unterlief kurz vor der Pause der spielentscheidende Patzer. FOTO: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Die Erfolgsserie der SG Wattenscheid 09 ist ausgerechnet im letzten Spiel vor der Winterpause gerissen. Die Toku-Elf unterlag nach zuletzt fünf Partien ohne Niederlage am Samstag beim Nachwuchs von Borussia Dortmund mit 0:1. Damit sind die 09er vorerst auf Platz acht abgerutscht, können aber noch vom Wuppertaler SV in der Tabelle überflügelt werden.

„Wir haben noch einmal alles rausgehauen und ein gutes Spiel gegen einen ganz starken Gegner gemacht. Dass wir durch so ein Tor dann verlieren, ist doppelt bitter“, so 09-Coach Farat Toku nach der Partie im Stadion Rote Erde. Die vom SGW-Trainer angesprochene, spielentscheidende Szene trug sich in der 41. Minute zu, als der BVB rund 30 Meter vom Tor entfernt einen Freistoß zugesprochen bekam. Massih Wassey schoss direkt aufs Tor, der weder platzierte noch besonders hart geschossene Ball setzte einmal auf und rutschte 09-Schlussmann Edin Sancaktar dann durch die „Hosenträger.“ Ein Treffer, der Marke „Pleiten, Pech und Pannen“.
„Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel“, meinte Sportvorstand Hartmut Fahnenstich. Wobei die Hausherren im ersten Durchgang das deutlick aktivere Team waren. Bei einem Kopfball von Eberwein (7.) parierte Edin Sancaktar stark, wenig später zielte Eberwein nach Vorarbeit des Torschützen Wassey am Tor vorbei.,
Beide Defensivreihen waren gut organisiert und ließen die gegnerischen Angreifer nur selten gefährlich in den Strafraum kommen.
Die erste klare Torchance hatten die Wattenscheider vor knapp 400 Besuchern erst nach dem Seitenwechsel. Ein Freistoß von Manuel Glowacz segelte von der rechten Seite an Freund und Feind vorbei und fand im aufgerückten Innenverteidiger Alexandros Tanidis am „zweiten“ Pfosten einen Abnehmer. Doch sein Kopfball landete in der 63. Minute nur auf dem Tornetz. Acht Minuten später entschärfte BVB-Zweitkeeper Reckert einen kapitalen Distanzschuss von Manuel Glowacz mit einem starken Reflex. Damit wurde die stärkste 09-Phase des Spiels eingeläutet. Farat Toku setzte alles auf eine Karte, brachte drei frische Kräfte und beorderte zudem den kopfballstarken Felix Clever zusätzlich ins Sturmzentrum.
Zwingende Torchancen konnten sich die Lohrheidekicker im finalen Endspurt nicht mehr heraus spielen, mussten aber bei den schnellen Borussen-Kontern auf der Hut sein. „Die letzte Konsequenz und das manchmal nötige Quäntchen Glück haben uns diesmal gefehlt“, so Toku nach der Niederlage.
Apropos fehlen: Haymenn Traoré sah in der Schlussphase seine fünfte gelbe Karte und muss damit beim ersten Spiel im Jahr 2017 am 18. Februar gegen Schalke pausieren.

Vertrag mit Kaplan aufgelöst
Vor dem Spiel in Dortmund wurde der Vertrag mit dem bereits seit einigen Wochen suspendierten Mittelfeldspieler Burak Kaplan „einvernehmlich“ zum 31. Dezember aufgelöst. Der 26-jährige Ex-Profi war nach seinem im letzten Jahr erlittenen Kreuzbandriss nicht wieder richtig fit geworden und konnte bei seinen Kurzeinsätzen in dieser Saison nicht überzeugen.


Sancaktar, Traoré, Clever, Tanidis (89. Hönicke), Langer, Tietz, Tumbul (71. Yilmaz), Glowacz, Buckmaier, Erwig-Drüppel (84. Jakubowski), Keita-Ruel

1:0 Wassey (41.)

Gelbe Karten: Glowacz (40.), Traoré (88.)

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.