SGW: Trotz Niederlage gute Leistung

Cellou Diallo (rechts) traf für die SGW. Foto: Peter Mohr
  • Cellou Diallo (rechts) traf für die SGW. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Regionalligist Wattenscheid 09 hat in seiner langen spielfreien Phase am Freitag ein Testspiel gegen den Drittligisten VfL Osnabrück bestritten. Zwar unterlag die Toku-Truppe mit 1:3 (0:1), zeigte aber dennoch über weite Strecken der Partie eine ansprechende Leistung.

Elf Tage nach dem letzten Pflichtspiel (2:0 in Aachen) merkte man den 09ern die Pause nicht an. Sie lieferten sich in der Anfangsphase ein Spiel auf Augenhöhe mit den Osnabrückern, die nahezu in Bestbesetzung auf dem Rasenplatz des VfB Günnigfeld aufgelaufen waren.
„Das war ein richtig guter Test“, meinte Coach Farat Toku und ergänzte, dass „Osnabrück eben ganz kaltblütig Fehler ausgenutzt hat.“
Zwischen den Strafräumen war kein Qualitätsunterschied festzustellen, auch die 09er kombinierten schnell und ballsicher durchs Mittelfeld, aber nur selten gelang ein gefährliches Zuspiel in die „Box“.
Emre Yesilova (13.) und Fabio Dias (15.) hatten gute Möglichkeiten für die SGW auf dem Fuß, wenige Augenblicke zuvor warfen sich mehrere 09-Abwehrspieler in einen Schuss, nachdem Keeper Steffen Scharbaum schon „ausgetanzt“ war.
In der 37. Minute gingen die Gäste durch Pfeiffer in Führung, der nach einer Flanke von der rechten Seite das Leder aus kurzer Distanz direkt versenkte. Noch vor dem Seitenwechsel ergaben sich auf der Gegenseite zwei gute Möglichkeiten – beide für Niklas Abdat. Bei seinen Schüssen klärte einmal ein Feldspieler kurz vor der Torlinie per Kopf, und einmal war Schlussmann Kühn reaktionsschnell im bedrohten Eck.
Nach dem Pausentee und einem Fast-Komplettwechsel hatten die Lohrheidekicker die erste gute Torchance, doch Fabio Dias zirkelte das Leder aus halblinker Position am langen Eck vorbei. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie schaltete der VfL blitzschnell um, und Pfeiffer konnte nach einer guten Stunde auf 2:0 erhöhen. Eine schnelle Stafette über Popovic und Diallo auf der rechten Seite fand bei Schlussmann Kühn ihr Ende. In der 69. Minute bewahrte Schlussmann Edin Sancaktar mit einer guten Parade gegen Tigges den dritten VfL-Treffer. Stattdessen konnte Cellou Diallo in der 78. Minute mit einem platzierten Schuss gegen den Innenpfosten verkürzen.
Aufregung dann noch einmal in der 88. Minute, als Edin Sancaktar das Leder im Strafraum vertändelte und dann zur textilen Notbremse griff. Schiedsrichter Florian Exner aus Bielefeld ließ Gnade vor Recht ergehen und beließ es bei einer gelben Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Krasniqui zum 3:1-Endstand.

Am Montag sollen die noch ausstehenden Formalitäten zur Verpflichtung von Cellou Diallo erledigt werden, so die Auskunft von Coach Farat Toku.

Diallo könnte dann am Mittwoch im Landespokal in Gievenbeck eingesetzt werden. Noch kein Thema dürfte dann Steve Tunga sein, der erst am Montag wieder ins Training einsteigen wird.

Scharbaum (32. Zimmermann/62. Sancaktar), Obst (46. Popovic), Lach (46. Schneider), Jakubowski (46. Korczowski), Abdat (46. Unzola), Corboz (46. Tietz), Chang (46. Canbulut), Buckmaier (46. Diallo), Dias, van Santen (46. Kaya), Yesilova (46. Lobinger).

Tore: 0:1, 0.2 Pfeiffer (37./62.), 1:2 Diallo (78.), 1.3 Krasniqui (88.)

Mehr Fotos vom Test gegen den VfL Osnabrück in unserer Bildergalerie https://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eindruecke-vom-sgw-test-gegen-den-vfl-osnabrueck-d962271.html

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.