SGW verpasst den "Dreier"

Innenverteidiger Adrian Schneider stand in Straelen im Mittelpunkt der Partie. Foto: Peter Mohr
  • Innenverteidiger Adrian Schneider stand in Straelen im Mittelpunkt der Partie. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Die SG Wattenscheid 09 kam am Samstag trotz einer starken Leistung nicht über ein 1:1 beim Aufsteiger SV Straelen hinaus. Damit bleiben die 09er weiterhin zwei Zähler "über dem Strich".

"Ich bin auf jeden einzelnen Spieler des Teams richtig stolz. Wir haben wieder eine tolle Truppe, die sich trotz der Unruhe im Verein nicht hängen lässt und Woche für Woche alles abruft", so Trainer Farat Toku.
Der Coach hatte vor der Partie an der deutsch-niederländischen Grenze "Matze" Tietz und Herve Unzola ins Team zurück rotiert. Und seine Truppe erwischte im Stadion an der Römerstraße einen blitzsauberen Start. Nach einem Eckball stieg Innenverteidiger Adrian Schneider am höchsten und bugsierte das Leder per Kopf zur Führung ins Netz. Der erste Saisontreffer des 27-Jährigen in seinem insgesamt 117. Regionalligaspiel für die SGW. "Danach hätten wir noch ein Tor nachlegen müssen. Leider belohnen wir uns derzeit nicht für unseren Aufwand und lassen zu viele gute Chancen liegen", so Toku.
Gut zwanzig Minuten später stand Schneider wieder im Blickpunkt. Wieder war es ein Eckball, und wieder landete das Leder im Netz - diesmal allerdings im 09-Kasten. Lachheb hatte den Ball Richtung Wattenscheider Tor befördert, und Schneider gab dem Leder den letzten "Dreh" in die Maschen.
Im abwechslungsreichen zweiten Durchgang, in dem sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch lieferten, hatten die Lohrheidekicker in der letzten Viertelstunde mehrmals den Siegtreffer vor Augen. Der Ex-Gladbacher Kompalla rettete binnen weniger Sekunden mit tollen Reflexen gegen die beiden Joker Chang Kim und Nicolas Abdat. In der 82. Minute verfehlte der dritte 09-Einwechselspieler, Tyger Lobinger, mit einem Kopfball hauchzart den Kasten der Blumenstädter.
Trotz einer engagierten Vorstellung wartet die Toku-Truppe nun schon seit sechs Spielen auf einen "Dreier". Der letzte Sieg datiert vom 29. September. Da gab es einen 1:0-Erfolg im Siegener Vorort Kaan-Marienborn. Bei der Partie am nächsten Samstag bei der U23 von Borussia Mönchengladbach wird Matthias Tietz (5. gelbe Karte) zuschauen müssen.

Sancaktar, Popovic, Korczowski, Schneider, Unzola, Tietz, Corboz, Buckmaier (77. Chang), Diallo (65. Abdat), Yesilova, van Santen (65. Lobinger),

Tore: 0:1 Schneider (12), 1:1 Lachheb (35.)

Gelbe Karten: van Santen (44.), Yesilova (55.), Unzola (81.), Sancaktar (85.), Tietz (90+1.) - Lachheb (77.), Weggen (88.)

Zuschauer: 450

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen