SGW: Vorfreude, aber keine Angst

SGW-Vorstandschef Christoph Jacob (links) und Trainer Christoph Klöpper mit den beiden Neuzugängen Jules Schwadorf (2.v.l.) und Eren Taskin.Foto: Peter Mohr
  • SGW-Vorstandschef Christoph Jacob (links) und Trainer Christoph Klöpper mit den beiden Neuzugängen Jules Schwadorf (2.v.l.) und Eren Taskin.Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Das Warten hat ein Ende. Am Sonntag um 14 Uhr rollt auch im Lohrheidestadion wieder das runde Leder. Und zum Saisonstart der SGW kommt gleich einer der ganz klangvollen Namen nach Wattenscheid - die Aachener Alemannia.

Große Vorfreude, ein gewisses Kribbeln, aber ohne Angst - so lässt sich wohl die momentane Gefühlslage an der Lohrheide am treffendsten beschreiben.
Die Rollen sind vor dem Regionalliga-Auftakt auch ziemlich klar verteilt. Die Gäste aus Aachen werden zum erweiterten Favoritenkreis gezählt, für die völlig neu zusammen gestellte SGW-Truppe kann das Saisonziel nur Klassenerhalt lauten.
Trotzdem meinte Trainer Christoph Klöpper: „Wir können und werden uns gegen Aachen nicht verstecken. Das ist nicht unser Spiel. Und dazu haben wir auch gar nicht die Leute.“
Apropos Leute: Da hat die SGW am Mittwoch noch einmal zugeschlagen und mit Eren Taskin und Jules Schwadorf zwei Wunschspieler des Trainers für zwei Jahre verpflichtet. Während Taskin schon einige Wochen mit der Mannschaft trainiert und auch schon einige Testspiele bestritten hat, lernte Angreifer Schwadorf das Gros seiner Mitspieler erst am Donnerstag beim Training kennen.

Jules mit Turbo

Doch der aus Hoffenheim an die Lohrheide gewechselte Offensivmann „mit dem enorm hohen Tempo“ schränkte ein: „Ich habe mit einigen Spielern aus der Mannschaft schon im Nachwuchs bei Bayer Leverkusen zusammen gespielt.“
So ganz fremd ist Schwadorf also auch nicht. Fraglich ist allerdings noch, ob bis Sonntag schon seine Spielberechtigung vorliegt.

Zaskoku auf der Bank?

Anders sieht es beim Ex-Fortunen Eren Taskin aus. Er ist ab sofort für die SGW einsetzbar und dürfte (nach Lage der Dinge) am Sonntag auch im zentralen Mittelfeld in der Startformation stehen.
Wahrscheinlich wird Kapitän Fatlum Zaskoku, der zuletzt aus privaten Gründen für eine Woche fehlte, deswegen nur ein Platz auf der Bank bleiben. Nicht einmal dort steht Stefan Grummel zur Verfügung. Der Ex-Hordeler hat sich einen leichten Muskelfaserriss zugezogen und wird erst Anfang der Woche wieder ins leichte Lauftraining einsteigen können.

Grummel wird fehlen

Ein Fragezeichen steht zudem noch hinter dem Mitwirken von Burak Kaplan, der sich beim letzten Test in Saarbrücken eine Schulterverletzung zugezogen hatte.
In den letzten Tagen hat Trainer Christoph Klöpper das Training auch etwas dosiert, Wert auf Spritzigkeit und Feinabstimmung gelegt.
Und als zusätzliche „teambildende“ Maßnahme gab es am Donnerstag noch einen gemeinsamen Kinoabend im Bochumer Ruhrpark.
Bleibt für Sonntag zu hoffen, dass es zum Saisonstart keine Auswärtsspielatmosphäre in der Lohrheide geben wird, denn aus Aachen wird eine 4-stellige Besucherzahl erwartet. Die neue Mannschaft hat - allen Unkenrufen aus dem Umfeld zum Trotz - die Unterstützung der Wattenscheider Fußballfans verdient.
Und was die Stimmung angeht, setzt die SGW ein klein wenig auch auf den Nostalgieeffekt. Der 09-Barde „Lenni“ (Stimme des legendären Wattenscheider Stadionlieds) wird im Vorfeld seiner neuen CD-Veröffentlichung live in der Lohrheide „schmettern“ - ganz nach dem Motto: „Wir sind und bleiben Wattenscheider.“

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen