SGW siegt auch beim zweiten Test zweistellig – 10:0 gegen DJK Wattenscheid
Yesilova viermal in einer Halbzeit

Emre Yesilova (links) - hier mit Berkant Canbulut - traf in der ersten Halbzeit viermal. Foto: Peter Mohr
  • Emre Yesilova (links) - hier mit Berkant Canbulut - traf in der ersten Halbzeit viermal. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Auch beim zweiten Testspiel präsentierte sich Regionalligist Wattenscheid 09 äußerst torhungrig und besiegte am Mittwoch den Landesligisten DJK Wattenscheid im Espenloh mit 10:0 (6:0).

Vor knapp 200 Besuchern imponierte die Toku-Truppe (wie schon vor einer Woche in Günnigfeld) durch 90-minütigen Tempofußball. Bis auf Güngör Kaya, der zum ersten Mal wieder das 09-Trikot trug, kamen sämtliche Spieler zum Einsatz, die auch vor acht Tagen an der Kirchstraße dabei waren. Den Torreigen eröffnete nach wenigen Minuten „Günni“ Kaya. Der 29-jährige Goalgetter, der in der letzten Saison für den FSV Duisburg kickte, ist sich mit dem Verein offensichtlich einig.
Auch andere Testspieler hinterließen einen guten Eindruck – allen voran der wieselflinke Umut Yildiz aus der U19 von Schalke 04.
Auffälligster Spieler des ersten Durchgangs war Emre Yesilova, dem binnen sieben Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang und der dabei dreimal DJK-Neuzugang „Jule“ Winschewski ziemlich alt aussehen ließ. DJK-Coach Tibor Bali reagierte auch und ließ seine beiden Außenspieler der Viererkette die Seiten tauschen. Allerdings musste Neuzugang Lukas Teska schon vor der Halbzeit mit muskulären Problemen vom Feld.
Die einzig nennenswerte Torchance des Stadtgarten-Teams während des gesamten Spiels bot sich Kamil Kokoschka, der beim Stand von 0:2 mit einem Lupfer scheiterte.
Nach dem Seitenwechsel und etlichen Spielerwechseln tat sich die SGW zunächst etwas schwer, wieder ähnlich gut in Schwung zu kommen. Marvin Stuttrucker musste kurz nach seiner Einwechslung mit Wadenproblemen wieder das Feld räumen. Für ihn kam Torwart-Neuzugang Florian Kraft als Feldspieler zum Einsatz und bewies mit zwei Treffern, dass er mit der Kugel umzugehen versteht.

Zimmermann, Obst, Aquistapace (46. Weber), Tomiak, Aboagye (46. Cokkosan),Tietz (46. Akman), Ferlings (46. Buckmaier), Yildiz, Canbulut (46. Diallo), Yesilova (46. Hirschberger), Kaya (46. Stuttrucker/71. Kraft)

1:0 Kaya (7.), 2:0, 3:0, 4:0 Yesilova (17., 21., 24.), 5:0 Yildiz (28.), 6:0 Yesilova (37.), 7:0 Diallo (67.), 8:0 Kraft (75.), 9:0 Obst (83.), 10:0 Kraft (85.)

Fotos aus dem Espenloh

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen