Nicht zu viele Häuser auf der grünen Wiese
Grüne wollen nachhaltiger bauen

Die Grünen fordern einen Stopp der zahlreichen Neubaugebiete. In der vergangenen Ratssitzung haben Sie daher beantragt, den Bedarf an Wohnungen festzustellen und Alternativen zu prüfen.

WEEZE. Nach den Neubaugebieten am Grafscher Weg und den Phillipsen Wiesen ist bereits das nächste Neubaugebiet am Steegschen Feld in Planung. „Wir können nicht mehr Artenschutz fordern und dann nach und nach die komplette Natur zubauen.“, erklärt dazu Torsten Kannenberg, der für die Grünen im Weezer Gemeinderat sitzt. Jeden Tag werden allein in NRW zehn Hektar an Fläche verbraucht, was in etwa der Größe von 14 Fußballfeldern entspricht. „Durch die immer neue Ausweisung von Neubaugebieten hat auch Weeze seinen Anteil daran“, ergänzt Kannenberg.

Stattdessen wollen die Grünen zunächst prüfen, welcher Wohnraum zukünftig benötigt wird, insbesondere im Hinblick auf den demographischen Wandel und günstigen Wohnungen. „Die Menschen werden älter und damit ändert sich auch der Bedarf an Wohnungen. Wir sehen in innovativen Ideen, wie beispielsweise dem gemeinsamen Wohnen von Jung und Alt in Mehrgenerationenhäusern, die Chance, Weeze auch für die Zukunft gut aufzustellen“, erklärt Jessica Kruchem, Fraktionsvorsitzende der Grünen.

„Vor allem aber wollen wir, dass Weeze einen Plan hat, was benötigt wird und was davon auf schon bebauter Fläche umgesetzt werden kann.“, ergänzt Kruchem, „Es kann nicht die Lösung sein, immer mehr neue Ein- und Zweifamilienhäuser auf die grüne Wiese zu setzen.“

Der Antrag wird nun voraussichtlich am 5. März in der nächsten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses weiter beraten.

Autor:

Christian Schmithuysen aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.