Und wieder toben Sturmböen durch den Kreis Wesel und die ganze Region
Fotosammlung und Erlebnisse von Facebook-Usern

Am "Fischerbusch" in Dinslaken.
9Bilder

Nachdem die Sturmböen mancherorts  im Kreis Wesel bereits gestern Abend schwere Schäden anrichteten, wüten die Winde auch heute Nachnittag wieder erheblich.

Um die Zeit bis zum nächsten offiziellen Einsatzbericht von Polizei und Feuerwehr zu überbrücken, zeigen wir hier verschiedene Posts von Facebook-Usern aus dem Verbreitungsgebiet.

Arnd Brendjes befindet sich am Hauptbahnhof in Essen und schreibt: "Aufgrund des Sturms ist der gesamte Zug-Betrieb eingestellt. Ein- und Ausgang zur Innenstadt ebenfalls zur Zeit gesperrt."

Jörg Bluhm (Gaststätte "Am Kornmarkt" in Wesel) bedankte sich nach einem n Einsatz der Feuerwehr an der Kneipe: "Danke an die Feuerwehr Wesel für die schnelle Hilfe! "

Laut Pressemeldungen war gesamte Schienenverkehr in der Region zum Erliegen gekommen.

Relativ glimpflich kamen laut Pressemeldung der Freiwilligen Feuerwehr der Ortsteile von Xanten davon: "Samstag, 09.03.2019 - Nachdem die Wind- und Gewittertätigkeit gegen 15:30 Uhr spürbar zunahm, musste auch die Feuerwehr Xanten bei witterungsbedingten Einsätzen tätig werden.

Die erste Alarmierung erfolgte für die Löschgruppe Xanten-Wardt um
16:34 zu einem Campingplatz an der Urseler Straße. Hier war ein
großer Ast aus einer Baumkrone abgebrochen und droht zusammen mit
weiteren Ästen auf die Fahrbahn zu stürzen.  (...) Parallel im Einsatz, waren auch die Einsatzkräfte aus Xanten-Mitte ander Straße "Falkenweg".

Hier waren drei Gartenhütten vom Wind aus dem Fundament gerissen
worden, und drohten nun auf die angrenzende Landstraße zu wehen.
Während der ersten Maßnahmen erreichte die Kräfte ein weiterer
Einsatz im Ortsteil Xanten-Birten. Eine Person sollte hier von einem
umstürzenden Baum begraben worden sein.
Die Arbeiten wurden unverzüglich eingestellt, um schnellstmöglich die
Einsatzstelle auf der Römerstraße zu erreichen.Vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte die Person durch den anwesenden Rettungsdienst, befreit werden."

Bericht vom Einsatzgeschehen am Samstag bei der Kollegen von der NRZ Wesel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen