Trotz Änderungen: Polizei ist weiter rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger da!
Neukirchen-Vluyn und Xanten: Wachstuben trotz Personal-Flauten weiterhin besetzt

Einen Fahrraddiebstahl oder einen Betrug anzeigen: Ab dem 2. Dezember 2019 ist dies für Bürgerinnen und Bürger in den Wachen Neukirchen-Vluyn und Xanten montags bis freitags zwischen 8  und 16 Uhr möglich.

Außerhalb dieser Zeiten wird es kein Personal speziell zur Aufnahme von Anzeigen in den beiden Wachen mehr geben. Der Grund für diese neue Situation ist der weiter gesunkene Personalbestand der Polizei im Kreis Wesel. Gegenüber 2015 hat die Polizei rund 50 Polizeibeamtinnen und -beamte weniger.

In einer Pressemitteilung stellt die Kriespolizeibehörde klar: Trotz dieses Personalmangels sind wir im Vergleich überdurchschnittlich schnell nach einem Notruf bei den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort! Dies ist möglich dank der hochengagierten Kolleginnen und Kollegen.

Die neuen eingeschränkten Zeiten für die Anzeigenaufnahme sind erforderlich, weil wir weniger Personal haben. Dies ist auch keine gravierende Einschränkung der Bürgerfreundlichkeit oder des Services, weil außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten erfahrungsgemäß nur selten Bürgerinnen und Bürger zur Wache kommen.

Die Veränderung macht es möglich, auch weiterhin ausreichend Beamtinnen und Beamte zu haben, um in Neukirchen-Vluyn und Xanten einen Streifenwagen vorzuhalten, der sich um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger kümmert.

Die Streifenwagenbesatzungen beginnen und beenden ihren Dienst weiter auf den Wachen und kommen während der Schicht auch immer wieder zum Beispiel für Schreibarbeiten dahin, so dass sie dort ansprechbar sind.

Wenn die Kolleginnen und Kollegen außerhalb der üblichen Bürozeiten im Einsatz sind, sind die Wachen abgeschlossen. Es gibt aber an der Eingangstür jeweils eine technische Rufmöglichkeit, die zur nächsten ständig besetzten Wache geschaltet ist. Nach Einbrüchen oder Verkehrsunfällen greifen die meisten Bürgerinnen und Bürger erfahrungsgemäß zu ihren Handys oder zum Telefon, um die Polizei um Hilfe zu bitten. Der Notruf 110 ist selbstverständlich weiter rund um die Uhr erreichbar! Anzeigen können Bürgerinnen und Bürger auch zusätzlich online stellen.

Die Kreispolizeibehörde Wesel verfügt mit 10 Polizeiwachen weiterhin über ein sehr dichtes, bürgerfreundliches Angebot im Kreis Wesel.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.