Preisverleihung der Jugend-Stiftung des Rotary-Clubs Wesel-Dinslaken
Ehrung für fünf engagierte junge Menschen

34Bilder

Bereits zum 19. Mal fand die Preisverleihung der Jugend Stiftung des Rotary-Club Wesel-Dinslaken im Lutherhaus in Wesel statt. Mit diesem Preis zeichnen die ortsansässigen Rotarier jährlich junge, begabte und engagierte Menschen aus.

Die Preisträger der vergangenen Jahre kamen aus den Bereichen Journalismus, Fotografie, Musik, Malerei, Sport, freie und kirchliche Jugendarbeit, Handwerk, Bundeswehr, Politik, Ausbildung sowie der Entwicklungshilfe. In diesem Jahr wurden in einer Feierstunde Konstantin Heimüller und Jens Stuckenholz, Kira Panzburg, Moritz Bohlen sowie Céline Göbel mit dem Preis der Jugendstiftung des Rotary-Club Wesel-Dinslaken ausgezeichnet.

Nach einem interessanten Festvortrag von Philipp Abresch, NDR Asienkorrespondent zum Thema „Das Gewissen im Gepäck - Vom Reisen in Zeiten der Flugscham“ einigen Grußworten und Laudationes honorer Redner erhielten die Geehrten eine mit einem Preisgeld von 1.500 Euro dotierte Urkunde.

Die Preisträger und ihr Engagement im Einzelnen:

Jens Stuckenholz und Konstantin Heimüller entwickelten ein Projekt für einen „Blindenpiloten“ mit dem sie bei „Jugend forscht“ den dritten Platz belegten. Der „Blindenpilot“ soll den Alltag von blinden und sehbehinderten Menschen erleichtern.

Kira Panzburg hat trotz einiger früherer Schicksalsschläge als Turniertänzerin zahlreiche Titel bei internationalen Meisterschaften gewonnen. Heute ist sie Hip-Hop und Fitness Tanzlehrerin.

Moritz Bohlen zeichnete sich durch ein „übernormales Engagement“ am Konrad-Duden-Gymnasium aus. Mittlerweile begann er ein duales Studium als Bachelor of Physikingenieur und Physiklaborant am Forschungszentrum Jülich.

Céline Göbel ist mehrfache Landesmeisterin im Eiskunstlaufen und fünfte bei den Deutschen Meisterschaften. Sie unterrichtet Kinder und Jugendliche im Eiskunstlaufen.

Der Weseler Rotary-Chef Max Trapp kennzeichnete das Event im Lutherhaus als eine Art Gegenpol zu aktuellen gesellschaftlichen Strömungen, bei denen zurzeit viel von Hassreden, Respektlosigkeit und Verwahrlosung die Rede sei. Die Jugendstiftung wolle das genaue Gegenteil fördern: gesellschaftliches Engagement, die Anerkennung geltender Werte, Mut und Sinnhaftigkeit auf dem Weg von der Ausbildung ins weitere Leben.

Musikalisch umrahmt wurde die Verleihung vom Trio "A Village Voice"
Allen Preisträgern einen herzlichen Glückwunsch.

Autor:

Erwin Pottgiesser aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.