Männer und die Örtchenlektüre

Liebe LK-Reporter ist ihnen das auch schon mal aufgefallen oder praktizieren es selbst, dass der eine oder andere Mann mit einem Stoß Zeitungen unter dem Arm oder einem dicken "Schmöker" auf das sogenannte stille Örtchen verschwindet und erst nach längerem Verweilen von diesem wieder zur sozialen Kommunikation zurückkehrt. Nun wissen wir alle, dass Lesen nicht nur bildet, sondern auch isoliert. Denn wer kann in Ruhe lesen, wenn er sich ständigen Aufforderungen zur Teilhabe am Familienleben erwehren muss? Dabei gibt es viele angenehmere Leseplätze, man muss halt' mal überlegen. Über dieses Privileg verfügen offenkundig nur Männer.

Autor:

Neithard Kuhrke aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

23 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen