Werkstatt Burghofbühne am 1. März im Gasthaus "Himmel & Erde"
Mirko Schombert stellt vor: „Der Sandmann“ nach E. T. A. Hoffmann

Mirko Schombert

Zur traditionellen Werkstatt Burghofbühne lädt r(h)ein-kultur-welt am Sonntag, 1. März, um 12 Uhr ins Weseler Gasthaus „Himmel und Erde“ (Caspar-Baur-Straße 36) ein. Mirko Schombert, der Intendant der Burghofbühne – Landestheater im Kreis Wesel, stellt in lockerer Atmosphäre - bei einer leckeren selbstgekochten Suppe - eine Inszenierung der Burghofbühne vor und beantwortet Fragen zum Stück:diesmal „Der Sandmann“ nach einem Roman von E. T. A. Hoffmann (Premiere am Freitag, 6. März, 20 Uhr in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums, Dinslaken).

Mirko Schombert ist seit sechs Jahren Intendant der Burghofbühne. Er wurde in Essen geboren, studierte Theater-, Medien- und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum und er ist ausgebildeter Theaterpädagoge. Bevor er 2010 Leiter des Kinder- und Jugendtheaters am Staatstheater Mainz wurde, arbeitete schon in Osnabrück, Krefeld, Mainz, Mönchengladbach und Göttingen.

Der Inhalt des Stücks: Der Student Nathanael erzählt von der Begegnung mit dem Wetterglas­händler Coppola, in dem er meint, den Advokaten Coppelius aus seiner Kindheit wiedergetroffen zu haben. Jedes Mal, wenn Coppelius abends zur Familie von Nathanael kam, rief die Mutter ängstlich „Der Sandmann, der Sandmann kommt“, und schickte die Kinder hastig ins Bett. Coppelius hatte alchemistische Experimente mit Nathanaels Vater durchgeführt, die (traumatisch für Nathanael) zum Tod des Vaters geführt hatten.

Nathanael beginnt sich zu verändern, sein Lebensmut und sein klarer Verstand schwinden. Auch seine Liebe zu Clara, seiner Verlobten, kommt ihm abhanden. Dafür entflammt seine Anbetung zu Olimpia, die er mit seinem neu erworbenen Fernglas - im Fenster gegenüber seiner Wohnung – betrachtet: ihr Körper ist eigenartig steif und ihr Blick tot, doch in ihren Augen spiegelt sich seine Liebe…

E.T.A. Hoffmanns weltberühmtes Schauermärchen thematisiert schon vor 200 Jahren das Verhältnis von Mensch und Maschine und die Suche nach dem Unbewussten. Was macht uns menschlich? Was ist Wahnvorstellung und was ist Realität? Ist Liebe nur eine Projektion der eigenen Bedürfnisse und des eigenen Ichs auf ein Gegenüber? „Der Sandmann“ ist in der Tradition der schwarzen Romantik geschrieben und damit Vorreiter für Science-Fiction- und Fantasie-Geschichten. „Der Sandmann“ ist derzeit Pflichtlektüre für das Deutsch-LK-Abitur in NRW.

Interessante Fragen ergeben sich aus dem Buch/Theaterstück …. Wie geht man bei einer solchen Inszenierung vor? Wie kann man eine solche Geschichte in Theater verwandeln, dass ja die Menschen über etwa 100 Minuten fesseln soll? Die Fragen versprechen ein spannendes Gespräch.

Karten zum Preis von 15 Euro (Schüler und Studenten zahlen vier Euro) gibt es im Vorverkauf in Voerde bei Schreibwaren Groos, Friedrichsfelder Str. 20 (Telefon 02855-81958), den Buchhandlungen Korn am Dinslakener Altmarkt (Telefon 02064-58310) und in Wesel Brückstraße 13 (Telefon 0281-21876), bei Buch & Präsent Mila Becker in Friedrichsfeld, Bülowstr. 4 (Telefon 0281-41409) und der Buchhandlung Kammer in Hamminkeln, Diersforter Str. 4 (Telefon 02852-9651617), eventuelle Restkarten an der Tageskasse.

Und: Menschen, die sich gerne den Abend anhören möchten, es aber wegen ALG II-Bezug oder ähnlichem nicht finanzieren können, senden eine Mail an r_k_w@web.de. Unter Ihnen werden Eintrittskarten für 4 Euro verlost.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen