"Platz der Begegnung" für die Generationen am Springendahlplatz

3Bilder

Zunächst waren neue Wohnhäuser an diesem Platz geplant. Nun hat sich Bürgermeisterin Ulrike Westkamp doch für einen „Platz der Begegnung“ entschieden, an dem Jung und Alt zusammen kommen, der Bewegung zuliebe. So übergaben Ulrike Westkamp und Vorstandsdame der Bauverein Wesel AG, Anett Leuchtmann, nach einer festlichen Rede die eingezäunte Grünfläche samt „Spielgeräten“ und Bänken ihrer neuen Bestimmung. Direkt am Seniorenheim St. Lukas gelegen, bietet der Platz Bewohnern des Heims, deren Angehörigen sowie Besuchern eine ideale Möglichkeit zur gemeinsamen Betätigung. Ausruhen an der frischen Luft oder Bewegung auf den für jedes Alter nutzbaren Spiel- und Bewegungsgeräten verspricht der neue Wohlfühlort. „Ein solcher Mehrgenerationen-Begegnungsort sei vor Jahren nicht vorstellbar gewesen“, so Leuchtmann bei der Einweihung des Platzes. Hier können Großeltern sowie Enkel sich gemeinsam fit halten, sich an Gleichgewichtsübungen versuchen und die Zeit zusammen verbringen, schwärmte Leuchtmann weiter. Finanziert und geplant wurde der Platz vom Bauverein und dem Fachbereich Jugend, Schule und Sport der Stadt Wesel. Nach der Umgestaltung des Dorotheenparks 2010 ist der Platz am Springendahl der zweite im Stadtgebiet, der speziell für die generationsübergreifende Nutzung geplant wurde.
(Die Fotos zeigen Bürgermeisterin Ulrike Westkamp (r.), Anett Leuchtmann (l.) sowie zwei Damen der St. Lukas- Einrichtung an den neuen Geräten; die ersten Benutzer der Spielgeräte; Anett Leuchtmann bei der Einweihungsfeier)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen