Reichspogromnacht ! Ein schlimmer Tag deutscher Geschichte

Nationalsozialisten bei ihrer Hetzkampangne
  • Nationalsozialisten bei ihrer Hetzkampangne
  • Foto: einestages.spiegel.de
  • hochgeladen von Jonas Marquardt

In der Nacht vom 9. zum 10. November, im Jahr 1938 wurden jüdische Geschäfte, Einrichtungen und Institutionen von den Nationalsozialisten brutal beschädigt und zerstört.
Diese Nacht ging in die Geschichte ein als die "Reichspogromnacht" oder wie man sie früher nannte "Reichskristallnacht".
Alles was Juden hergestellt oder ausgestellt hatten wurde vernichtet.
Vorausgegangen war der "Judenboykott", bei dem schon 37000 jüdische Freiberufler, wie Apotheker, Ärtzte oder Rechtsanwälte, ihren Beruf aufgeben mussten.
Insgesamt wurden vom 7. bis zum 13. Novenber 1400 Synagogen und Bethäuser, unzählige Läden und viele jüdische Friedhöfe zerstört.
In diesem Zeitraum wurden ca. 400 jüdische Geschäftsleute getötet oder in den Selbstmord getrieben.
Am 10. November wurden 10000 Juden in die Konzentrationslager gebracht.
Dies war einer der ersten Schritte zur "Entjudung" Deutschlands, wie Heinrich Himmler es damals formulierte.
Damit fing die systematische Verfolgung und Vernichtung der Andersgläubigen an.
In Hitlers Augen ein wichtiger und guter Schlag gegen die Religion der Israeliten.
Ich finde es schlimm, was die Anhänger der NSDAP und ein Großteil des deutschen Volkes damals den Juden angetan haben.
Blind vor Wut und gehetzt von Hitlers Reden, schürten tausende deutsche Menschen den Hass auf Juden und verfolgten den Antisimitismus bedingungslos.
Zum Glück hat sich die Lage, nach dem Jahre 1945, für die Juden in Deuschland drastisch gebessert.
Auch heute finden in vielen Kirchen Gedenkgottesdienste und Errinerungsveranstaltungen statt.
Ich hoffe das so etwas nie wieder in der Geschichte vorkommt.

Autor:

Jonas Marquardt aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.