Rundgang durchs Lehmbruck-Museum Duisburg

Die hätte ich gerne ...
14Bilder

Es war mal wieder so weit: unsere Jungs hatten in den Ferien genug gedaddelt. Zeit für etwas "Kopfarbeit".

Wir entschieden uns für das Duisburger Lehmbruck-Museum.

Die Ausstellungen momentan sind u.a. eine Retrospektive mit dem Motto - "Einfach. Eigen. Einzig" und gibt einen umfassenden Einblick in Werke von Otto Mueller, einem der bedeutendsten Vertreter des deutschen Expressionismus. Uns erinnerten seine Werke stark an Otto Pankok (ob sich beide kannten, haben wir nicht herausgefunden. Vielleicht weiß es ja hier jemand).

Ein weiterer Teil der Ausstellung zeigt unter dem Titel "47/12 - Kunst aus Duisburg" eine Auswahl der 21 beteiligten Künstler/innen, unter dem Vorsitz der Düsseldorfer Kunstkritikerin Katja Behrens.

Und mit "Hey, Alter …!" zeigt das Museum verschiedene künstlerische Positionen zum Thema Jugend und Alter.

Desweiteren heißt es auf der Museumshomepage: "Die Ausstellung umfasst sowohl zeitgenössische Leihgaben als auch Exponate der Sammlungen des LehmbruckMuseums, darunter Videoinstallationen, Skulpturen, Gemälde und Fotografien. (...) Die Werke Lehmbrucks treten in diskreter und überraschender Weise miteinander und mit den Werken geistesverwandter Künstler in Beziehung. Dem aufmerksamen Betrachter eröffnen sich so untereinander vernetzte, sowohl zeitlose wie neu zu entdeckende Themenbereiche."

Für mich ist die Skulpturensammlung die interessanteste Abteilung im Lehmbruckmuseum. Hier ist Kunst verständlich, zumindest für mich.

Gezeigt werden auch einige Werke von Joseph Beuys, wie die Installation "Raum 90.000 DM" (1981).

(Leider darf man kaum Werke aus der Ausstellung veröffentlichen, so dass ich die jüngeren Kunstwerke hier nicht zeigen kann. Ob es die Angst vor Nachahmern ist (allerdings könnten sich diese eigene Fotos machen)?)

Die Modernen Werke bringen uns schon mal zum Lachen, die alten Meister zum Nachdenken.

Mein Fazit: Nicht alles gefällt. Einiges stößt sogar ab, anderes aber hätte ich gerne. Selbst der Nachwuchs schaute sich manches länger an und machte sich Gedanken. Alles in allem: es lohnt sich!

Autor:

Inge Bohlen aus Hamminkeln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.