Tagespflege und barrierefreies Wohnen in Büderich
Diakonie und Investor planen neues Projekt an der Weseler Straße

vor dem Baugrundstück an der Weseler Straße von links: Ausführender Architekt Markus Coenen, Pfarrerin Susanne Kock, Investor Thomas Gardemann, Angelika Jacobs, Arnold Gardemann und Pfarrer Joachim Wolff
  • vor dem Baugrundstück an der Weseler Straße von links: Ausführender Architekt Markus Coenen, Pfarrerin Susanne Kock, Investor Thomas Gardemann, Angelika Jacobs, Arnold Gardemann und Pfarrer Joachim Wolff
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

14 Pflegeplätze und 19 Mietwohnungen

Eine Tagespflegeinrichtung mit 14 Plätzen sowie ein Wohnhaus mit 19 barrierefreien und seniorengerechten Mietwohnungen plant die Diakonie des Kreises Kleve im linksrheinischen Weseler Ortsteil Büderich. Realisiert werden soll das Projekt durch den ortsansässigen Investor Thomas Gardemann auf einem 3208 m² großen Grundstück an der Weseler Straße, welches dieser von der evangelischen Kirchengemeinde Büderich kauft. Die Diakonie wird die Einrichtung anmieten. Auch bei den 19 Wohneinheiten, die über Größen von 60 bis 100 m² verfügen, handelt es sich um reine Mietobjekte. „Büderich ist ein uns vertrautes Terrain und ergänzt unser bereits bestehendes Angebot der Ambulanten Pflege hervorragend“, erklärt Angelika Jacobs, Verbundleiterin für die Tagespflege der Diakonie. Auch die Büdericher Gemeinde- Pfarrerin Susanne Kock ist sich der erfolgreichen Zusammenarbeit sicher. „Die Diakonie des Kirchenkreises Kleve ist ein erfahrener Träger“, so ihr Fazit.
Ziel ist die Entlastung pflegender Angehöriger demenzkranker Patienten in einer attraktiven von Grün umgebenen Einrichtung in zentraler Lage.
„Wenn alles gut läuft“, freut sich Diakonie Geschäftsführer Pfarrer Joachim Wolff, „können wir bereits im Frühjahr 2021 die ersten Gäste in den neuen Räumlichkeiten begrüßen“.
Sieben Mitarbeitende werden für das Wohl der Gäste sorgen, ihre Lebensqualität und Mobilität bewahren und fördern. Gebucht werden können die Pflegeplätze für einen oder mehrere Tage in der Woche, wobei die Pflegeversicherung entsprechend des jeweiligen Pflegegrades einen Teil der Kosten übernimmt.
Die komfortablen Wohnungen im benachbarten Mehrfamilienhaus verfügen alle über Balkone in südlicher Ausrichtung mit Blick in die Gartenanlage und auf den nahegelegenen Rheindeich sowie einen Tiefgaragenstellplatz.
Der Bauantrag für das Projekt mit einem Finanzvolumen von etwa fünf Millionen Euro wird in Kürze gestellt, so dass mit einem baldigen Baubeginn gerechnet werden kann. Interessenten für die Mietwohnungen können sich allerdings jetzt schon telefonisch unter der Nummer 02803- 803330 unverbindlich vormerken lassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen