Life-Projekt "Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden" - Regionalforstamt Niederrhein beginnt mit ersten Entwicklungsmaßnahmen

Fast 3,3 Millionen Euro stehen der Biologischen Station im Kreis Wesel bis Ende 2016 für das Projekt „Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden“ zur Verfügung, um sich für den Erhalt dieser seltenen Lebensräume in der Region zu engagieren. Das Forstamt Niederrhein als Projektpartner unterstützt das von der EU geförderte Life+-Projekt.

Nachdem der Regionalverband Ruhr kürzlich mit seinen ersten Entwicklungsmaßnahmen begonnen hat, startet in den ersten Januarwochen 2013 auch das Regionalforstamt Niederrhein mit den ersten Aktivitäten.

Im westlichen Teil des Diersfordter Waldes werden an mehreren Stellen insgesamt rund 17 Hektar nichtheimische Fichten- und Douglasienbestände geerntet. Die Arbeiten sind, je nach Witterung, etwa bis März 2013 beendet. Anschließend werden alle Flächen mit gebietsheimische Stileichen wieder aufgeforstet. Die jungen Eichenpflanzen werden von heimischen Baumschulen geliefert. Innerhalb des Wildgatters werden die jungen Eichen mit entsprechendem Verbißschutz versehen. Damit sind wichtige Teile des Projektes in der Realisierungsphase.

H. Glader, 19.12.2012

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen