Historischer Kappestreck von Büderich nach Raesfeld
Nicht nur beim "Schnapszahl"-Jubi der Stadt Wesel: Wo Kappes ist, das ist auch Publikum

Der Kappestreck beim Stopp in der Weseler City.

Jedes Jahr am ersten November-Wochenende fährt der Kappestreck aus Büderich nach Raesfeld zum dortigen Kappesmarkt. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp begrüßte am vergangenen Wochenende (3.11.2018) vor dem Berliner Tor die Mitglieder des Heimatvereins Büderich auf ihrem Weg zum diesjährigen Kappesmarkt.

Im 777. Jubiläumsjahr der Stadt Wesel feiert auch der Historische Kappestreck ein „Schnapszahl“-Jubiläum.

Brauchtumspflege

Zum 33. Mal organisierte der Heimatverein Büderich die historische Fahrt zum Kappesmarkt. Der Historische Kappestreck – die Überfahrt nach Raesfeld – hat eine sehr lange Tradition. Vor mehr als hundert Jahren fuhren die Bauern aus Büderich mit ihren Pferdekarren voll mit Kappes zum Kappesmarkt, um ihre Ernte zu verkaufen.

Heute pflegt der Heimatverein Büderich diesen alten Brauch.
Auf dem Weg nach Raesfeld hielt der Kappestreck an verschiedenen Stationen, darunter auch am Berliner Tor in der Innenstadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen