Wo die Biologische Station 2017 unterwegs ist

Johanna Siewers von der Biologischen Station im Kreis Wesel beim Kartieren
  • Johanna Siewers von der Biologischen Station im Kreis Wesel beim Kartieren
  • Foto: Hans Glader
  • hochgeladen von Thomas Traill

Wie jedes Jahr ist die Biologische Station im Kreis Wesel auch 2017 in einer Auswahl von Naturschutzgebieten (NSG) unterwegs, um dort die Bestände der Tier- und Pflanzenarten zu erfassen. Zu diesem Zwecke hat der Kreis Wesel die wissenschaftlichen Mitarbeiter der Station befugt, die NSG auch abseits der Wege zu betreten. Denn an und für sich ist genau das nach dem Landschaftsgesetz untersagt, unabhängig von Absprachen mit dem Flächeneigentümer. Dafür gibt es nicht immer Verständnis. Naturfreunden ist nicht immer klar, dass Mensch und vor allem Bello –viel mehr als die meisten anderen Tiere– als Störung wahrgenommen werden. Wildtiere haben gelernt, dass wir und Hundeartige tendenziell eine Gefahr sind. Sie können wohlmeinenden Menschen ihre guten Absichten nicht von der Stirn ablesen. Ein angeleinter Hund wird allerdings von vielen Tieren weniger bedrohlich gesehen als ein frei herumlaufender. Auch deshalb gilt im Schutzgebiet die Leinenpflicht für den Vierbeiner.

Die Mitarbeiter der Biologischen Station setzen ihre Sondererlaubnis sparsam ein, um die Störungen in der Tierwelt gering zu halten. So geht es bei der Brutvogelkartierung nur um rund vier schonende Begehungen pro Gebiet und Jahr. Dennoch kann es vorkommen, dass aufmerksame Bürger jemanden abseits der Wege sehen und sich zu Recht fragen, was die- oder derjenige dort verloren hat. Deshalb teilen wir hierdurch öffentlich mit, in welchen Naturschutzgebieten wir 2017 planmäßig Erfassungen durchführen. Wir bedanken uns bei allen aufmerksamen Spaziergängern, die in Schutzgebieten Menschen abseits der Wege auf das Betretungsverbot hinweisen und ihnen die Hintergründe erklären. Wer dort im Dienste des Naturschutzes mit einer Betretungserlaubnis unterwegs ist, wird sie vorweisen können und volles Verständnis für die Nachfrage haben.

Schutzgebiet - Städte/Gemeinden
NSG Gartroper Mühlenbach - Dinslaken, Hünxe
NSG Büngernsche/Dingdener Heide - Hamminkeln, Rhede
NSG Kaninchenberge - Hünxe
NSG Forschungsrevier im Orsoyer Rheinbogen - Rheinberg
NSG Hasenfeld und Rheinvorland zwischen Eversael und Ossenberg - Rheinberg
NSG Rheinvorland östlich von Wallach - Rheinberg
NSG Lichtenhagen - Schermbeck
NSG Quellbachsystem Osterbach/Langefortsbach - Schermbeck
NSG Üfter-, Rüster- und Emmelkämper Mark - Schermbeck
NSG Mommniederung - Voerde
NSG Rheinvorland zwischen Mehrum und Emmelsum - Voerde
NSG Lipperandsee - Wesel
NSG Rheinaue Bislich-Vahnum - Wesel
NSG Diersfordter Wald, Schwarzes Wasser - Wesel, Hamminkeln
NSG Lippeaue - Wesel/Hünxe/Schermbeck
NSG Reeser Schanz, Rheinaue zwischen Obermörmter und Vynen, bei Gut Grindt und Haus Lüttingen - Xanten
NSG Bislicher Insel - Xanten, Wesel

Autor:

Thomas Traill aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen