Die Zeit bei den Stadtwerken ist reif für Entscheidungen

Die Zeit ist reif, dass die Stadtwerke ihr Angebot deutlich erweitern und ihren Schwerpunkt zukünftig auch auf umweltschonende Produkte setzen.
Die SPD fordert, dass ab Januar 2011 Strom als Kombi-Produkt mit den klassischen Produkten Gas und Wasser von den Stadtwerken angeboten werden.
Nur Strom ist aber zu wenig. Beim Neuanfang muss sofort Strom aus regenerativer Energie mit aufgenommen und angeboten werden.

Dasselbe gilt für Gas. Auch hier ist die Zeit reif, dass ab Anfang 2011 neben dem klassischen Produkt Gas auch das Produkt Bio-Gas in die Produktpalette der Stadtwerke aufgenommen wird. Hier ergibt sich die Chance, dass sich die Stadtwerke als verlässlicher Partner in der Vergangenheit mit umweltbewussten Produkten auch in der Zukunft positionieren.

Das Unternehmen muss in die Mitte der Weseler Gesellschaft. Es muss in der Stadt Wesel ein Domizil errichten, in dem die Kunden zukünftig umfangreich beraten und informiert werden und in dem dann ab 2011 auch die neuen Produkte des Unternehmens dargestellt, beworben und angeboten werden.
In diesem Zusammenhang ergibt sich die einmalige Chance, dass die kommunalen Betriebe zusammenarbeiten und gegenseitig ihre guten Produkte den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen.

Wir können uns vorstellen, dass eine große Chance für die Stadtwerke und für die Verbands-Sparkasse Wesel darin liegt, dass das Informationsbüro der Stadtwerke in den Räumen der Verbands-Sparkasse errichtet wird. Hier arbeiten dann die „Töchter“ gemeinsam und bieten den Weseler Bürgerinnen und Bürgern ihre ganze Produktpalette aus einer Hand an.

Gerade im Umweltbereich hat die Verbandssparkasse Vieles zu bieten. Es sei nur an die letzten Aktionen erinnert, wo die Verbandssparkasse für umweltrelevante Produkte, z.B. Photovoltaik usw. mit hervorragenden Finanzierungsangeboten einen sehr guten Weg aufgezeigt hat.

Es ist an der Zeit, dass es eine Zusammenarbeit zwischen den Stadtwerken und der Verbands-Sparkasse gibt. Dadurch ergibt sich die Chance, dass die Stadtwerke auch über die Grenzen der Stadt Wesel hinaus mittelfristig ihre Produkte anbieten können.

Autor:

Ludger Hovest aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.