Landrat soll Fragen zur Prävention gegen mögliche Überflutungen am Niederrhein beantworten.
GRÜNE im Kreistag wollen Klarheit bei Unwetterereignissen

[Wesel, 28. Juli 2021] Die zum Teil apokalyptischen Auswirkungen der Starkregenereignisse und die dadurch ausgelösten Überflutungen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz, Bayern und den Niederlanden hat die GRÜNE Kreistagsfraktion veranlasst, die Kreisverwaltung zu befragen, wie der Kreis Wesel auf potentielle Unwetter und Überflutungen vorbereitet ist.

Gabriele Obschernicat, GRÜNES Kreistagsmitglied und Mitglied im Umweltausschuss zeigte sich durch das großes Leid und die Verluste an Menschenleben geschockt. „Die gesamten Auswirkungen lassen sich zum jetzigen Zeitpunkt nur ansatzweise aufzeigen. Der Wiederaufbau wird Milliarden Euro kosten. Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass Veränderungen der Wetterlagen und verkürzte Zeittakte zwischen Unwettern mit Starkregen, Sturm oder Dürrephasen leider unser Leben zukünftig auch im Kreis Wesel stark beeinflussen werden.“

Ländliche Regionen und deren Wasserläufe nicht vergessen.

„Ein Wiederaufbau, das ist unbestritten, kostet ein Vielfaches von dem, was Prävention kosten würde. Die nötigen Präventionsmaßnahmen werden zurzeit auf allen politischen Ebenen diskutiert. An großen Flüssen und in großen Städten wurde schon vieles getan. Vergessen wurden jedoch die ländlichen Regionen mit ihren kleinen, aber zahlreichen Wasserläufen. Zu welcher Gefahr sie wer-den können, erlebten wir gerade,“ ergänzt der Fraktionsvorsitzende Hubert Kück.

Beide weisen darauf hin, dass es im Kreisgebiet die Issel, die Lippe und viele Bäche und noch mehr vernachlässigte Grabensysteme geben würde. Gerade diese Systeme seien aber eigentlich zur Aus- und Durchleitung gedacht. „Retentionsräume zur Aufnahme der Regenüberschüsse können nicht die Baggerlöcher alleine sein. Es geht darum, die Wassermassen schnell auszuleiten, um Menschenleben, Infrastruktur und Vermögensschäden zu schützen und Beeinträchtigungen gering zu halten,“ so Obschernicat.

Ist der Kreis auf mögliche Überflutungen gut vorbereitet und gibt es ein Frühwarnsystem?

Deshalb wolle man unter anderem von der Kreisverwaltung wissen, ob bezogen auf die Fläche des Kreises Wesel eine Übersicht der wasserführenden Systeme in Form von Überflutungskarten, Hochwasserkarten, die die Gefährdungsgebiete kartieren, gibt. Laut Kück wäre es auch gut zu wis-sen, in welchem Zustand sich die wasserführenden und ausleitenden Systeme befinden würden.

Kück: „Wir wollen aus aktuellem Anlass auch wissen, auf welche Frühwarnsysteme der Kreis zu-rückgreift und ob deren Funktionssicherheit sichergestellt ist, damit die Alarmierungskette optimal funktioniert.“

Begünstigt der Kies- und Sandabbau mögliche Überflutungen?

Vor dem Hintergrund der Kies- und Sandabgrabungen am Niederrhein wollen die GRÜNEN von der Verwaltung ebenfalls wissen, wie die Kreisverwaltung das Risiko hinsichtlich der Sogwirkung ein-schätzt, die im Rhein-Erft-Kreis die Überflutungen begünstigt haben.

Autor:

Grüne Kreistagsfraktion Wesel (Andreas Blanke) aus Wesel

Webseite von Grüne Kreistagsfraktion Wesel (Andreas Blanke)
Grüne Kreistagsfraktion Wesel (Andreas Blanke) auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen