Kita am Lauerhaas ist fertig renoviert - bei den anderen drei Kitas der Evangelischen Kirchengemeinde wird noch gebaut

Bauarbeiten an der Kita Friedenskirche
6Bilder

Anfang April war es endlich so weit: nach über 6 Monaten Kernbauzeit sind die 50 Kinder der Kita am Lauerhaas endlich aus dem Gemeindezentrum in die neu gestalteten Räume ihrer Tageseinrichtung zurück gezogen. Fast nichts ist mehr wie vorher, denn auch die bisherigen Räume sind in die Veränderungen und Neumaßnahmen einbezogen worden.
So laufen die „Ameisen“-Kinder im Erdgeschoss nun auf grünem Boden und die „Regenwurm“-Kinder im 1.Stock auf sanftem Orange.

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum…“(Psalm 31,9) prangt in großen dunkelroten Lettern an der hohen, lichtdurchfluteten Wand neben dem Treppenaufgang. Das ist Programm: seht – eine freundliche, einladende Kindertageseinrichtung, die sich dazu bekennt, neben Kirche und Pfarrhaus zu stehen und Anteil am Leben der Christen vor Ort zu haben.

Viele raffinierte Ideen – viel Licht und Weite
Leiterin Sabine Ziehm ist froh, dass die Kita nun jene angenehme, durch raffinierte Einfälle des Architekturbüros Störmer und viel Fensterfläche helle und kommunikative Atmosphäre bietet: Eltern können sich im weiten offenen Eingangsbereich rasch orientieren und informieren, ihren Kinderwagen bequem abstellen, wenn im Sommer auch die Zweijährigen willkommen sind und sich untereinander austauschen. Aus einer vorhandenen tragenden Säule im „Alt“-Bau ist kurzerhand ein 360°- Infobrett mit Stehcafetisch entstanden. Neben den zahlreichen, vom Landschaftsverband vorgegebenen Ergänzungen sind aber auch Wünsche des Erzieherinnenteams umgesetzt worden, die der Praktikabilität dienen: so haben alle Türen zu Nebenräumen Durchblick für Groß und Klein erhalten, der äußere und innere Sicherheit gewährleistet. Jede Gruppe erhält im Nebenraum eine individuell angefertigte Indoor-Kletterlandschaft, die zu Rollenspielen und Abenteuern einlädt, finanziert aus Spendenmitteln der Kirchengemeinde. Außerdem hat jeder Gruppenraum eine vollständige Küche in Erwachsenenhöhe, für die Kinder gibt es ausziehbare Podeste.
Die ebenfalls neugestaltete Hauptküche im Erdgeschoss hat die Geschirrberge des gesunden Frühstückes und der zwei Dutzend Übermittagkinder zu bewältigen und ist für diverse Sonderaktionen wie die Übernachtung der Vorschulkinder vom 8. auf den 9.Juli gewappnet. Die ersten vier Zweijährigen werden ab dem 1. August im neuen ersten Stock ihren Gruppenraum mit Neben- und Ruheraum finden.
Das kleine Bad nebenan birgt neben dem farbenfrohen Wickeltisch eine Kindertoilette und eine noch viel kleinere, deren Spezialbrille jedes Abrutschen verhindert.

Raum für jeden
In den um- und neu gestalteten Räumen sollen sich Kinder aller Altersgruppen entfalten können. Das ist ein hoher Anspruch: die 2- ,3- ,4- ,5- und 6-Jährigen haben unterschiedliche Bedürfnisse und Tempi. Altersgemischte und –differenzierte Gruppenarbeit ist auch durch mehr Personal nun besser möglich, Rückzugs- und Ruheräume sorgen für Entspannung und Erholung, der Ganztag mit 9 Stunden Aufenthalt zur abwechslungsreichen Herausforderung.

Dabei ist das üppige Außengelände nicht berührt worden. Vor 10 Jahren wurde es zur modellierten Landschaft mit Klettermauer, Balanciergruppe, Sandsee, Wasserspielbereich und Baumhaus um den gewaltigen, uralten Ahorn.

An der Zukunft unserer Gemeinde wird gebaut!
„Eine evangelische Tageseinrichtung je Kirchturm“ – so steht es im Konzept der Evangelischen Kirchengemeinde Wesel. Mit der Förderung und Bindung der jüngsten Gemeindeglieder wird ernst gemacht. Und mit der diakonischen Arbeit in allen Stadtteilen: gemeinsam sind das unerlässliche Bausteine des Gemeindeaufbaus und religiöser Bildung. Sie tragen zur Ausstrahlung einladender Gemeinde bei. Und orientieren sich am kürzlich entwickelten und verabschiedeten „evangelischen Leitbild der Kirchenkreise Wesel und Kleve“. Z.Zt. wird ein gemeinsames Qualitätsmanagement erarbeitet, um auf den Erwerb von Gütesiegeln vorbereitet zu sein.

Alle vier evangelischen Kitas unserer Kirchengemeinde sind eng verbunden durch Fach- und Dienstaufsicht, den Ausschuss der Tageseinrichtungen für Kinder, Leiterinnenkonferenzen und Trägerkonferenzen des Kirchenkreises. Sie werden durch die Fachberatung begleitet und stehen im lebendigen Kontakt zu den Ortspfarrern und –innen (Religiöse Bildung, Krabbelgottesdienste, Gestaltung von Familiengottesdiensten, Teilnahme an Kinderbibeltagen…).

Folgerichtig wird das nun auch baulich umgesetzt. Erfreulich, wie das Presbyterium unserer Kirchengemeinde energisch den Beschluss von 2009 umsetzt, alle vier Kitas zukunftsfähig zu gestalten. Mit insgesamt 2.3 Millionen Euro, davon die Hälfte aus Eigenmitteln, wird derzeit eifrig gebaut. Denn zum 1. August werden in allen Einrichtungen auch Kinder ab 2 Jahren aufgenommen (U3), ab 1. August 2012 in den Tageseinrichtungen Gnadenkirche und Beguinenstraße auch Kinder ab 4 Monaten.Für viele berufstätige Eltern wichtig: uneingeschränkt kann ab diesen Sommer auch der Ganztag bis etwa 16 Uhr in Anspruch genommen werden.

Das vorgegebene Raumprogramm macht es möglich. Der neue Standard sieht neben den Gruppenräumen jeweils Neben- und Ruheräume sowie Mehrzweck- und etliche Funktionsräume vor. In der Kita Friedenskirche etwa sind in einer ersten Bauphase im Herbst 2010 die Gruppenräume und ein Teil der Nebenräume fertig gestellt worden, im Mai standen die Grundmauer des Mehrzweck- un der weiteren Neben- und Ruheräume).

Damit wachsen alle vier Kitas der Gemeinde um mindestens ein Drittel bei sinkender Gruppenstärke, und erhält auch noch deutlich mehr Personalstunden.
Das 2008 in Kraft getretene und neuerlich (notwendig) revidierte Kinderbildungsgesetz NRW gleicht einem Quantensprung und versucht, die Ansprüche auf Betreuung, Erziehung und Bildung zu vereinen und allen Altersgruppen gerecht zu werden.

Hinzu treten Familienzentren wie unseres in der Beguinenstraße, die zur Förderung der ganzen Familie Leuchtturmfunktion haben: v.a. in der Elternberatung und in der therapeutischen Begleitung der Kinder.

Evangelisches Familienzentrum Beguinenstraße: Leitung Roswitha Schut
3 Gruppen inkl. Ganztag, ab 2011 inkl. U3, ab 2012 auch U1

Evangelische Tageseinrichtung Gnadenkirche: Leitung Sabine Brinkmann
3 Gruppen inkl. Ganztag, ab 2011 inkl. U3, ab 2012 auch U1

Evangelische Tageseinrichtung Friedenskirche: Leitung Birgit Meyer-Jacob
2 Gruppen inkl. Ganztag, seit 2009 inkl. U3

Evangelische Tageseinrichtung am Lauerhaas: Leitung Sabine Ziehm
2 Gruppen inkl. Ganztag, ab 2011 inkl. U3

Die Eltern in Wesels City, am Fusternberg, in der Feldmark und in Obrighoven-Lackhausen nehmen aufmerksam alle Fortschritte wahr und vertrauen dem veränderten Raum-, Förder- und Bildungsangebot der Evangelischen Tageseinrichtungen Wesels. Sie sind zum 1. August ausgebucht.

Eva Holthuis, Pfarrerin und Beauftragte der vier evangelischen Tageseinrichtungen

--------------------------------------------------------------------------------

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen