"Netzwerk Energiewende Wesel" (NEW) nimmt Arbeit auf - Projekte geplant

Wesel | 28.06.2011 |

Der geneigte LK-Leser wird es bereits mitbekommen haben:
Aus den spontan entstandenen Fukishima-Montagsmahnwachen bildete sich Stück für Stück eine immer festere Gruppe von engagierten Weseler Bürgern heraus, die mehr als nur mahnen wollten. Nach einem ersten Findungstreffen im Mai traf man sich nun am vergangenen Montag erneut, um die Arbeit konkret aufzunehmen.

Die parteiunabhängige Bürgerinitiative "Netzwerk Energiewende Wesel (NEW) - so der nun beschlossene Name der Gruppe - erörterte eine Vielzahl an möglichen Projekten, und einige davon wurden nun auch umgehend in Planung genommen:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • So werden die gewohnten Montagsmahnwachen am Berliner Tor zunächst für einen weiteren Monat - jetzt federführend durch NEW, und zeitlich auf ca 30 Minuten angesetzt - veranstaltet.
  • Zusätzlich wurde für den 16. Juli ein erster, umfangreicher Informationsstand am Kaufhof in Wesel angesetzt. Hier wird es neben Wissenswertem zu erneuerbaren Energien, Ökostrom und kommunalen Energiefragen auch Vorführungen, Kreativ- & Musikbeiträge geben. Solche Infostände sollen feste und regelmäßige Aktionen des NEW werden.
  • Eine Arbeitsgruppe wurde gegründet, die sich nun mit der Erstellung eines ersten Bürgerantrags beschäftigt. Ziel soll es sein, den Stadtrat zum „Atomausstieg der Stadt Wesel“ aufzufordern. Weitere Anträge - z.B. die Versorgung öffentlicher Gebäude betreffend - werden folgen. Die AG trifft sich wöchentlich nach der Montagsmahnwache.
  • Auch eine erste Podiumsdiskussion zu diesen Fragen wird geplant. Zu dieser werden kommunale Politiker und auch externe Fachleute eingeladen.
  • Gleichzeitig wird versucht, einen Platz in der RadioKW-Sendung 'Bürgerfunk' zu erhalten, um den Kreis Wesel über diese und folgende Projekte zu informieren.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Dazu wird NEW versuchen, weitere Kontakte zu artverwandten Bürgerinitiativen und Netzwerken in der Region aufzunehmen. Neben dem Erfahrungsaustausch könnten gemeinsame Aktionen ein Ergebnis werden.

    Ein informativer Internetauftritt, sowie eine Mailingliste für Teilnehmer und Interessierte sind bereits in Arbeit, und werden voraussichtlich noch vor dem ersten Infostand am 16.07.2011 online sein. Sinngemäß wurde die vorläufige Infomail-Adresse bereits auf N.E.W@ONLINE.DE geändert.

    Das bisher ca 25 köpfige "Netzwerk.Energiewende.Wesel" versteht sich als offene Gruppe, in der Interessierte, Neugierige und neue Teilnehmer jederzeit herzlich Willkommen sind.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ________________
    Text :

  • Autor:

    Andreas Rohde aus Wesel

    following

    Sie möchten diesem Profil folgen?

    Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

    Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

    1 Kommentar

    online discussion

    Sie möchten kommentieren?

    Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

    Diskussion schließen

    Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

    Karte einbetten

    Abbrechen

    Video einbetten

    Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

    Abbrechen

    Social-Media Link einfügen

    Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

    Abbrechen

    Beitrag einbetten

    Abbrechen

    Schnappschuss einbetten

    Abbrechen

    Veranstaltung einbetten

    Abbrechen
    add_content

    Sie möchten selbst beitragen?

    Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.