Ein Beitrag zur Stadtentwicklung
Spielplatz-Gestaltung

Die Teilnehmer*innen des Stadtteilprojektes Schepersfeld hatten sich vor Corona-Zeiten mehrfach mit Fragen der Spielplatz-Gestaltung befasst.
Die nachfolgende Ausarbeitung wurde der Bürgermeisterin der Stadt Wesel zugestellt:

Eine Rutsche, eine Wippe, eine Schaukel und mit etwas Glück ein Klettergerüst meist aus Eisen bunt lackiert, so sehen viele typische Spielplätze bereits seit rund 70 Jahren aus. Themenspielplätze und Kletterburgen aus Holz, die zu fantasievollen und abenteuerlichen Spiel einladen sind selten.

Bei den standardmäßig möblierten Spielplätzen können die Kinder kaum etwas gestalten, herstellen oder verändern. Dabei sind sich Experten einig, dass insbesondere Themenspielplätze motorische, sport- sowie gesundheitspädagogische Inhalte synchronisieren. Kinder benötigen Gestaltungs- und Entfaltungsmöglichkeiten, deshalb scheint es angebracht, das Spielplatz-Konzept der Stadt Wesel grundlegend zu überdenken.

Statt vieler kleiner Spielplätze mit begrenztem Angebot hält das Stadtteilprojekt Schepersfeld es für pädagogisch sinnvoll, in jedem Stadtteil einen Themenspielplatz einzurichten. Beispielhafte Themen wären: Hanse-/Piraten-Spiel-Schiff, Bauernhof, Feuerwehr, Burg, Bahn, Indianerdorf.
Die KiTa-Kinder und Schüler*innen der in den Ortsteilen und Wohnplätzen gelegenen Kindertagesstätten und Grundschulen sollten bei der Planung grundsätzlich mit einbezogen werden.

Bei einem solchen Konzept könnten die Kinder je nach Interesse und Alter (mit Eltern, Großeltern) auch die Themenspielplätze in benachbarten Stadtteilen aufsuchen. Ferner könnte ein solches Konzept zur Vernetzung der einzelnen Stadtteile beitragen.

Ein Plan über die Lage der einzelnen Spielplätze wäre zur Orientierung hilfreich. Auch heute gibt es schon Spielplätze, die einen Besuch lohnen.

Aktuell steht die Einrichtung eines Spielplatzes am Elsbeth-Eich-Weg in Schepersfeld an. Es wird angeregt die Kinder als Experten der AWO Kindertageseinrichtung Quadenweg bzw. die Schüler der Gem. Grundschule Am Quadenweg an der Planung zu beteiligen.

Autor:

Neithard Kuhrke aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen