Umstellung auf Elektrobusse bei der NIAG - Liebe Kollegen*innen des Kreistages

2Bilder

Sehr geehrte Damen und Herren,

Klimaschutz ist zurzeit das beherrschende Thema. Wir als Kommunalpolitiker sind aufgefordert, in dem Bereich, wo wir Verantwortung tragen, dieser gerecht zu werden.

Kommunalpolitiker haben eine Vorbildfunktion, der wir durch unser politisches Handeln auch gerecht werden müssen. Worte alleine genügen nicht, es müssen Taten folgen.

Wir Sozialdemokraten in Wesel möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen, weil wir vorschlagen, die Busflotte der NIAG in den nächsten Jahren Zug um Zug auf Elektrobusse umzustellen.

Bisher gibt es nur die Aussage: Selbstverständlich machen wir das, - ohne belastbare Verabredung.

Nur einige wenige Elektrobusse fahren in NRW und man flüchtet in Absichtserklärungen, wie beispielsweise die Preise sind zu hoch, es gibt keine Angebote für marktreife Fahrzeuge usw.

Diese Aussagen sind deutlich am Thema vorbei. Ein Blick zu unseren Nachbarn nach Maastricht in den Niederlanden zeigt uns, wie es geht. In Maastricht fahren schon mehr Elektrobusse als in ganz NRW und in den nächsten sechs bis sieben Jahren werden alleine in Maastricht ca. 260 Elektrobusse angeschafft. Der öffentliche Nahverkehr ist dann auf umweltfreundlichen, umweltschonenden und schadstofffreien Antrieb umgestellt. Das hat nicht nur in den Niederlanden Strahlkraft und Vorbildcharakter, sondern auch bei uns am Niederrhein.

Liebe Kollegen*innen des Kreistages, Sie tragen genau wie wir die Verantwortung. Wir erwarten von Ihnen, dass Sie sich mit dem Thema beschäftigen und in den Gremien der NIAG problematisieren, um Beschlüsse herbeizuführen, dass in den nächsten Jahren nur noch schadstofffreie Antriebe in Bussen eingesetzt werden und wir so einen kommunalpolitischen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender

Autor:

Dieter Kloß aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen