Buch zur Stadtgeschichte und Gedenkfeier am Samstag, 15. Februar, im Weseler Ratssaal
Weseler Augenzeugen berichten über die totale Vernichtung ihrer Stadt im 2. Weltkrieg

Winfried Evertz stellt sein Buch "Februar 1945 WESELs letzte Tage? Weseler Augenzeugen berichten über die totale Vernichtung im 2. Weltkrieg" vor, das ab Mittwoch, 5. Februar, erscheint.
2Bilder
  • Winfried Evertz stellt sein Buch "Februar 1945 WESELs letzte Tage? Weseler Augenzeugen berichten über die totale Vernichtung im 2. Weltkrieg" vor, das ab Mittwoch, 5. Februar, erscheint.
  • Foto: Markus Weissenfels.
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

"Februar 1945 WESELs letzte Tage? Weseler Augenzeugen berichten über die totale Vernichtung im 2. Weltkrieg" lautet der Titel der 2. SIMPLE Weseler Bürger-Info zur Stadtgeschichte. Das Buch erscheint ab Mittwoch, 5. Februar, in einer Auflage von zunächst nur 250 Stück.

Die Zeitzeugen und Gedenkfeier im Rathaus

Rechtzeitig  zehn Tage vor der Gedenkfeier am Samstag, 15. Februar, im Weseler Ratssaal, freut sich der heimatkundige Autor Winfried Evertz. "Die Bürgermeisterin weist in ihrer Rede anlässlich der Feier auf dieses Buch hin. Anschließend kann man das Buch signiert erwerben. Wo, wird in der Veranstaltung bekannt gegeben. Es sind größtenteils die Koautoren und Autoren anwesend.", fügt er hinzu und verweist auf das Vorwort des Buches, das aus folgendem Grund herausgegeben wurde:

Erinnerungen wach halten

"Um die Erinnerungen an die Schrecken des 2. Weltkriegs wachzuhalten, schildern in dieser Bürger-Info überlebende Mitbürger der Stadt ihre damaligen persönlichen Erlebnisse in vielen Geschichten. Diese Geschichten zeugen bei allen schrecklichenErfahrungen zugleich auch von einer erstaunlichen Lebenskraft. Alle hier geschilderten
Erlebnisse geschahen im Zusammenhang mit der totalen Zerstörung der Innenstadt
Wesels im Februar 1945 und danach.", heißt es im Vorwort.

Vermächtnis für die Nachgeborenen

"Wir, die Mitbürger und Unterzeichner dieses Vorworts, die mittlerweile alle weit über 80 Jahre alt sind, aber zu den Glücklichen gehören, die damals überlebt haben undheute noch eine gute geistige Kraft besitzen, möchten mit unseren Worten den Nachgeborenen
ein Vermächtnis mitgeben und sie für alle Zeiten daran erinnern, dass es
die vornehmste Aufgabe rechtschaffener Menschen ist, durch richtiges Verhalten und
friedliches Miteinander zukünftige Kriege zu vermeiden.", so Rolf Oppenberg, Marie-Luise Reibstein, Christa Terwelp, Heinz Böhmer,Heinz Reuyß, Margret Kötter, Elisabeth Baumeister, Helmut Coenen,
Winfried Evertz, Marlies Blumenberg, geb. von Prondzynski und Maria Arera (posthum) weiter im Vorwort.

Denn "auch heute, sind wie damals Menschen wieder leicht zu verführen und ins Unglück zu stürzen.", so Evertz abschließend.

Erhältlich ist das Buch zum Preis von 8,95 Euro in den Weseler Buchhandlungen "Mayersche" und "Korn" sowie der Stadtinformation am Großen Markt in Wesel.

Winfried Evertz stellt sein Buch "Februar 1945 WESELs letzte Tage? Weseler Augenzeugen berichten über die totale Vernichtung im 2. Weltkrieg" vor, das ab Mittwoch, 5. Februar, erscheint.
Cover der 2. Weseler Bürger-INFO zur Stadtgeschichte. Das Buch erscheint ab Mittwoch, 5. Februar, in einer Auflage von zunächst nur 250 Stück.
Autor:

Lokalkompass Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen