AIDS-Hilfe macht Weseler Büro dicht, steht aber in Duisburg-Neudorf weiter zur Verfügung

Nach nunmehr 29 Jahren sieht sich die AIDS-Hilfe Duisburg / Kreis Wesel e.V. aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, die einzige Vor-Ort-Beratungsstelle zu HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen im Kreis Wesel auf der Pastor-Bölitz-Straße in Wesel zum Jahresende 2016 aufzulösen.

„Das bedeutet allerdings nicht, dass die AIDS-Hilfe ihre Arbeit im Kreis Wesel einstellt!“, betont der Vorstandsvorsitzende Peter Külpmann: „Die Zuständigkeit für Belange von Menschen mit HIV und AIDS im Kreisgebiet bleibt genauso erhalten wie die Wahrnehmung der vielfältigen Aufgaben im Rahmen der strukturellen HIV- und STI-Prävention für die Bürgerinnen und Bürger des Niederrheinkreises, die ganz überwiegend im öffentlichen Auftrag erfolgen.“

„Vor dem Hintergrund der seit vielen Jahren gedeckelten Förderung durch Land und Kreis schrumpfen allerdings die personellen Ressourcen bei den verpflichtend vorzuhaltenden Fachkräften bei gleichzeitig steigenden Personal- und Sachkosten“, erläutert Geschäftsführer Dietmar Heyde.

„Hier standen und stehen wir bei einem Flächenkreis mit 13 größeren Städten und Gemeinden mit unserer kleinen Mannschaft schon immer vor größeren Herausforderungen, was die aufsuchende Vor-Ort-Arbeit betrifft. Besserung ist angesichts leerer Haushaltskassen eher nicht in Sicht. Stattdessen rückt die AIDS-Hilfe bei Kürzungsszenarien immer wieder in den Fokus der Betrachtung. Um weitere Kürzungen im Kreishaushalt 2016 abzuwenden, haben wir im Zuge der Verhandlungen mit dem Kreis Wesel schweren Herzens unter anderem auch die Aufgabe der Beratungsstelle vereinbart, um darüber etwas mehr Spielraum für den Personaleinsatz zu bekommen“, erklärt Peter Külpmann die Beweggründe.

Die AIDS-Hilfe Duisburg / Kreis Wesel bittet die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Wesel darum, sich bei Bedarfen zur Information, Aufklärung und Beratung sowie natürlich bei Hilfs- und Unterstützungswünschen von und für Menschen mit HIV oder davon bedrohten Personen an die Geschäftsstelle in Duisburg zu wenden (Kontaktdaten, siehe unten). Darüber können natürlich auch Termine im Kreisgebiet ausgemacht werden.

Dies gilt auch weiterhin für Anfragen für die Präventionsprojekte (Youthwork, SCHLAU, Herzenslust oder XXelle) in Schulen oder von anderen Einrichtungen und Gruppen. HIV ist treu – die AIDS-Hilfe Duisburg / Kreis Wesel auch!

Und hier die Kontaktdaten:
Bismarckstr. 67
47057 Duisburg-Neudorf, Tel.: 0203 / 66 66 33, Fax : 0203 / 6 99 84
E-mail : info@aidshilfe-duisburg-kreis-wesel.de
Internet : http://www.aidshilfe-duisburg-kreis-wesel.de

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen