Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung im Kreis Wesel
Beratungsangebot für Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen

Die vier Fachberater der beiden neuen EUTB-Standorte (v.l.): Katja Kirbach (Moers), Andrea Schnock (Wesel), Bernhard Sellin (Moers) und Andreas Herget (Wesel).
  • Die vier Fachberater der beiden neuen EUTB-Standorte (v.l.): Katja Kirbach (Moers), Andrea Schnock (Wesel), Bernhard Sellin (Moers) und Andreas Herget (Wesel).
  • Foto: EUTB Kreis Wesel
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

Selbstbestimmung, Chancengleichheit, Teilhabe - dafür steht die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kurz EUTB. Jetzt gibt es dieses Angebot auch im Landkreis Wesel. Im Rahme einer Informationsveranstaltung stellten der Caritasverband Moers-Xanten e.V., der Paritätische Wohlfahrtsverband Kreis Wesel und die Lebenshilfe Unterer Niederrhein e.V. als gemeinschaftlicher Trägerverbund das neue Beratungsangebot vor.

Menschen mit Behinderung und von Behinderung bedrohte Menschen, ihre Angehörigen, Unterstützer und alle Interessierten können sich ab sofort mit allen Fragen und Teilhabe und Rehabilitation an die Fachberater wenden. Das Beratungsangebot ist niedrigschwellig, unabhängig, vertraulich und kostenlos. Die Beratung ist umfassend und richtet sich nach der individuellen Lebenssituation, Wünschen und Fragestellungen aus. Je nach Bedarf beinhaltet die Beratung beispielsweise Themen wie Assistenz, ambulante und stationäre Hilfen, Teilhabe in der Bereichen Wohnen und Arbeiten, Pflege, den Schwerbehindertenausweis, Freizeitgestaltung, das persönliche Budget oder Inklusion und Bildung. Die Berater der EUTB informieren, geben Hilfestellungen und ermöglichen den Zugang und Kontakt zu weiterführenden Ansprechpartnern und Fachstellen.

"Kaum ein Betroffener weiß genau welche unterschiedlichen Leistungen es gibt, wo diese beantragt werden können oder wer am Ende die Hilfe konkret erbringt.", sagt Andreas Herget. "Es geht darum, Barrieren abzubauen und unabhängige Beratung auf Augenhöhe zu ermöglichen. Die Eigenverantwortung, individuelle Lebensplanung und Selbstbestimmung zu stärken sind erklärtes Ziel der Beratung.", so der Fachberater der EUTB im Kreis Wesel weiter.

Um einen möglichst niederigschwelligen Zugang zu dem neuen Beratungsangebot zu ermöglichen, hat der Trägerverbund zwei Beratungsstandorte in den Städten Moers und Wesel eingerichtet. Neben der Inanspruchnahme offener Sprechzeiten in den einzelnen Beratungsbüros können Betroffene auch individuelle Gesprächstermine vereinbaren. Das EUTB-Büro Wesel in der Viktoriastraße 10 ist telefonisch unter der 0281-16435886 erreichbar, das EUTB-Büro Moers am Hanns-Albeck-Platz 2 unter der 02841-900031.
Weitere Informationen unter www.teilhabeberatung-kreis-wesel.de oder per Mail an info@teilhabeberatung-kreis-wesel.de.

Autor:

Lokalkompass Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen