Frühjahrsbelebung setzt pünktlich ein

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Wesel im März 2017:
• 25.229 Arbeitslose in den Kreisen Wesel und Kleve

• Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Wesel: 6,2 Prozent (Vorjahr: 6,8 Prozent)
• Stellenbestand legt weiter zu: rund 7.300 Stellen offen

Insgesamt 25.229 Arbeitslose waren im März in den Kreisen Wesel und Kleve bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern gemeldet. Das sind 517 Personen oder 2,0 Prozent weniger als im Februar. Gegenüber dem Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 2.298 Personen oder 8,3 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote ist mit 6,2 Prozent gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte gesunken. Im Vorjahr lag sie um 0,6 Prozentpunkte höher.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) nahm die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 358 Personen oder 4,4 Prozent auf 7.771 Personen ab. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind jetzt 740 Personen oder 8,7 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter, SGB II) werden aktuell 17.458 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 159 Personen oder 0,9 Prozent weniger als im Vormonat und 1.558 oder 8,2 Prozent weniger als im März 2017.Im Berichtsmonat meldeten die Arbeitgeber 1.939 neue Stellen. Insgesamt standen 7.334 Stellen zur Besetzung offen. Das sind 1.576 Stellen oder 27,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

„Pünktlich zum Frühlingsbeginn hat sich der Arbeitsmarkt belebt. Die Beschäftigung ist gestiegen und die Arbeitslosigkeit ist gesunken. Diese Entwicklung war stärker ausgeprägt als letztes Jahr. Von der anziehenden Konjunktur konnten auch Langzeitarbeitslose und ältere Menschen profitieren. Ein erfreuliches Signal, dass auch diese Personengruppen vermehrt eine Chance bekommen ihr fachliches Wissen zu zeigen“, so Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Wesel

15.709 Personen waren im März 2018 im Kreis Wesel arbeitslos gemeldet. Das sind 257 Personen oder 1,6 Prozent weniger als einen Monat zuvor. Positiv fällt auch der Vorjahresvergleich aus. Aktuell sind 1.403 Personen oder 8,2 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote sank seit dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent. Im Vorjahresmonat betrug die Quote 7,1 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Wesel im Berichtsmonat 4.565 Arbeitslose gemeldet. Das sind im Vergleich zu Februar 205 Personen oder 4,3 Prozent weniger. Im Vergleich zum Vorjahresmonat liegt die Arbeitslosigkeit um 294 Personen oder 6,1 Prozent niedriger. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Wesel, SGB II) werden aktuell 11.144 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 52 Personen oder 0,5 Prozent weniger als im Vormonat und 1.109 Personen oder 9,1 Prozent weniger als im März 2017.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im März nahm die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Wesel um 119 Personen oder 0,6 Prozent auf 20.339 Personen ab. Das sind 1.302 Personen oder 6,0 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Unternehmen und Behörden im Kreis Wesel meldeten im März 1.373 offene Stellen. Insgesamt stehen aktuell 4.733 Stellen zur Besetzung offen, das sind 1.003 Stellen oder 26,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Bedarf meldeten die lokalen Arbeitgeber insbesondere in der Arbeitnehmerüberlassung, im Handel sowie im Gesundheits- und Sozialwesen.
Weiterhin positiv entwickelte sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Zum Stichtag 30.09.2017 waren im Kreis Wesel 135.519 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind 2.961 Personen oder 2,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

„In allen Städten und Gemeinden des Kreises Wesel liegt die Arbeitslosigkeit aktuell niedriger als im letzten Jahr. Das ist ein guter Stand zum Ende des ersten Quartals. Über 900 Personen haben allein im März eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt gefunden und konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Das zeigt die Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarktes. Aktuell deuten alle Anzeichen darauf hin, dass sich die positive Entwicklung in den nächsten Monaten fortsetzen wird“, betont die Leiterin der Arbeitsagentur Wesel, Barbara Ossyra.

Weiterbildungsberatung und Stellenmeldungen für Arbeitgeber unter der kostenfreien Hotline 0800 45555 20 oder Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Kleve

Im März waren im Kreis Kleve 9.520 Menschen arbeitslos gemeldet. Das ist ein Rückgang um 260 Personen oder 2,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 895 Personen oder 8,6 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte zurück und lag bei 5,8 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 6,4 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Kleve im Berichtsmonat 3.206 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zum Februar ist das ein Rückgang um 153 Personen oder 4,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr lag die Arbeitslosigkeit um 446 Personen oder 12,2 Prozent niedriger. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kleve, SGB II) wurden 6.314 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 107 Personen oder 1,7 Prozent weniger als im Februar und 449 Personen oder 6,6 Prozent weniger als im März 2017.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im März hat sich die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Kleve um 95 Personen oder 0,8 Prozent auf 12.447 verringert. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 779 Unterbeschäftigte weniger (-5,9 Prozent).

Die Arbeitgeber im Kreis Kleve meldeten im zurückliegenden Monat 566 offene Stellen. Insgesamt sind derzeit 2.601 Stellen zu besetzen, das sind 573 Stellen oder 28,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Gesucht wurden insbesondere Mitarbeitende in der Arbeitnehmerüberlassung, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Verarbeitenden Gewerbe.Weiterhin positiv entwickelte sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Zum Stichtag 30.09.2017 waren im Kreis Kleve 100.907 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind 3.333 Personen oder 3,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

„Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Kreis Kleve hat die 100.000er-Marke geknackt. Von der hohen Nachfrage nach Arbeitskräften konnten arbeitslose Menschen profitieren, darunter auch solche mit fachlichen oder sprachlichen Schwächen. Wir bieten Arbeitgebern Möglichkeiten zur Qualifizierung von neu eingestellten Mitarbeitern. Diese Angebote werden künftig weiter an Bedeutung zunehmen, denn die steigende Zahl der offenen Stellen weist auf einen hohen Bedarf an Arbeitskräften und zunehmende Besetzungsprobleme hin. Wer sich offen gegenüber Bewerbern mit Nachqualifizierungsbedarf zeigt, wird seine Vakanzen besser besetzen können“, so Arbeitsagenturchefin Barbara Ossyra.

Kontakt zum Arbeitgeber-Service: 0800 45555 20 (kostenlos) oder Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Autor:

Sabine Hanzen-Paprotta (Agentur für Arbeit Wesel) aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.