Kreis Wesel - Polizei zieht Bilanz: Erster Aktionstag "Fahrrad + Pedelec"
Handy am Ohr und weitere Fehler, durch die man sich und Andere in Gefahr bringt

Die Beamten freuten sich über gute Resonanz.

Die Polizei im Kreis Wesel hat an ihrem Aktionstag "Fahrrad und Pedelec" am Montag mehr als 270 Fahrradfahrinnen und Fahrradfahrer im Kreis Wesel kontrolliert. Handy am Ohr und das Fahren auf dem falschen Radweg gehörten mit zu den am häufigsten festgestellten Verstößen.

15 Mal hatten Fahrrad- und Pedale-Fahrer das Handy am Ohr, 24 benutzten Radwege in die jeweils falschen Richtungen. Elf Fahrerinnen und Fahrer sind falsch abgebogen oder haben anderen Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt genommen.

Die Polizei war besonders zufrieden mit dem Zuspruch der Bürger bei den Präventionsangeboten: Neben den flächendeckenden Kontrollen von 7 bis 20 Uhr hatte die Polizei an sieben Orten im Kreis auch präventivere Aktionen. Dazu gehörten zum Beispiel Fahrradcodierung an den Wachen in Wesel, Moers und Kamp-Lintfort.  

Insgesamt haben mehr als 110 Bürgerinnen und Bürger die Präventionsprojekte am Aktionstag besucht. Die Kreispolizeibehörde Wesel wird in den kommenden Monaten öfter solche Tage organisieren.

Mit dem Aktionstag "Fahrrad + Pedale" möchte auch die Polizei im Kreis Wesel etwas gegen die steigende Anzahl von Fahrrad- und Pedelecunfällen tun.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen