Vorstandswahlen bei MENTOR – Die Leselernhelfer Niederrhein e.V.
Nachhilfeunterricht nach dem 1:1-Prinzip

Die aktiven Leselernhelfer am Niederrhein. Von links: Doris Melchers – Ortskoordinatorin Wesel, Dagmar Knauth-Schatzmeisterin, Ulrich Grundmann – Ortskoordinator Voerde-Friedrichsfeld, Hans-Georg Lohöfener – stellvertretender Vorsitzender, Dagmar Gorjup – Ortskoordinatorin Voerde / Hünxe, Thomas Matzke - Vorsitzender, Johannes Gammerschlag – Ortskoordinator Dinslaken, Christel Dorando – Schriftführerin.
  • Die aktiven Leselernhelfer am Niederrhein. Von links: Doris Melchers – Ortskoordinatorin Wesel, Dagmar Knauth-Schatzmeisterin, Ulrich Grundmann – Ortskoordinator Voerde-Friedrichsfeld, Hans-Georg Lohöfener – stellvertretender Vorsitzender, Dagmar Gorjup – Ortskoordinatorin Voerde / Hünxe, Thomas Matzke - Vorsitzender, Johannes Gammerschlag – Ortskoordinator Dinslaken, Christel Dorando – Schriftführerin.
  • Foto: mentor
  • hochgeladen von Lokalkompass Kreis Wesel

Mit anderthalb Jahren Verspätung konnte nun endlich, bedingt durch die Coronapandemie, die 10. Jahreshauptversammlung von MENTOR – Die Leselernhelfer Niederrhein e.V. in Voerde-Friedrichsfeld durchgeführt werden. Die Jahreshauptversammlung wurde sehnlichst erwartet, denn es standen Vorstandswahlen an. Der Vorsitzende Thomas Matzke begrüßte die erschienen Mitglieder.

In seinem Bericht dankte er allen Mitgliedern für Ihre ehrenamtliche geleistete Arbeit zum Wohle der geförderten Kinder. Besonderer Dank galt den aus dem Vorstand ausscheidenden Personen, der Ortskoordinatorin für Hünxe, Frau Melanie Held, der scheidenden Schatzmeisterin und Stadtkoordinatoren arlen Beckers und dem stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Mohr aus Voerde. In seiner Dankesrede betonte der Vorsitzende, dass es nicht selbstverständlich ist, sich ehrenamtlich im Vorstand zu betätigen. Er würdigte die tatkräftige geleistete Arbeit nicht nur für den Verein sondern auch für unsere Gesellschaft.
Leider neige die Gesellschaft immer mehr dazu, dass jeder Einzelne nur noch das eigene Wohl im Auge hat - so Matzkes Eindruck. Jedoch hob der Vorsitzende hervor, dass dieser Eindruck nicht stimmt, wenn man einmal genauer hinsieht. So engagierten sich zu Beginn der Pandemie 284 Lesementorinnen und -mentoren, die insgesamt 412 Kinder in der Lese- und Sprachkompetenz förderten. Auch Ihnen sprach der Vorsitzende Thomas Matzke seinen Dank aus.
Seit der letzten Jahreshauptversammlung im Jahre 2019 ist der Verein zahlenmäßig und auch flächenmäßig stark angestiegen. Somit werden durch den Mentorverein nun auch Kinder in Dorsten, Moers, Isselburg-Anholt, Emmerich und Kleve gefördert. Weitere Standorte sind sind in der Planung des Vereins.

Der neue MENTOR-Vorstand

In den geschäftsführenden Vorstand wurden gewählt: Thomas Matzke aus Wesel, als Vorsitzender, Hans-Georg Lohöfener aus Dorsten als stellvertretender Vorsitzender, Frau Dagmar Knauth aus Dinslaken, als Schatzmeisterin und Frau Christel Dorando aus Wesel, als Schriftführerin. Als Beisitzer wurden betätigt bzw. neu gewählt: Frau Dagmar Gorjup aus Voerde, Frau Doris Melchers aus Wesel, Frau Anke Mentel aus Emmerich sowie Herr Ulrich Grundmann aus Voerde- Friedrichsfeld und Herr Johannes Gammerschlag aus Dinslaken.
Weiter berichtete der Vorsitzende, der bei den Vorstandswahlen einstimmig bestätigt wurde, dass in der Coronazeit viele neue InteressentInnen zu dem Verein gestoßen sind. Damit diese zukünftigen LesementorInnen gut gerüstet und gut gelaunt mit Ihrem Lesekind starten können, fanden bzw. finden ortsnahe Schulungen statt. Die Schulungen stehen unter dem Motto: Leselust statt Lesefrust!. Denn Lesen soll Spaß machen.

Die LeselernhelferInnen der Mentorvereins arbeiten mit Kindern unterschiedlicher Herkunft. Dabei setzen Sie auf das bewährte 1:1-Prinzip: Ein Erwachsener arbeitet mit einem Kind einmal pro Woche für eine Schulstunde in lockerer und entspannter Atmosphäre. Das sei etwas anderes als Schule. Die LesementorInnen orientieren sich bei der Förderung an den Interessen der Kinder. Das könne auch schon mal ein Comic oder eine kurze Geschichte sein oder „Die kunterbunte Kinderzeitung“.

Wer Lust hat, ebenfalls Kinder in der Lese- und Sprachkompetenz mit viel Humor, Lob und Geduld zu fördern, ist herzlich dazu eingeladen. Sie benötigen für diese ehrenamtliche Tätigkeit keine besonderen Vorkenntnisse. Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf der Webseite des Vereins: https://www.mentor-niederrhein.de.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen