U14 Basketballer behalten weiße Weste auch gegen Topteam von Bayer Uerdingen.

2Bilder

Mit nur sieben Spielern reiste der WTV nach Uerdingen. Beide Mannschaften haben die ersten drei Spiele gewonnen und liegen mit Münster gleichauf an der Tabellenspitze der U14 Jugendoberliga.

Während Uerdingen die ersten Spiele dominierte und alle Spiele mit über dreißig Punkten gewonnen hat, waren die Weseler Spiele bisher eher holprig und umkämpft. Allen Spielern war bewusst, dass die bisherigen Leistungen gegen Bayer nicht reichen würden und somit begann der WTV überaus motiviert ins Spiel. In den ersten Minuten wurde Uerdingen ein ums andere Mal überrannt und auch das Set-play war sehr gefällig. Der Grundstein wurde aber in der konzentrierten Defense gelegt. Nach dem anfänglichen Run von 8-0 konnte Bayer bis zur vierten Minute auf 6-10 verkürzen. Die nächsten Minuten gehörten dann aber Wesel. Sehr gute Entscheidungen im Angriff führten zu tollen Punkten und durch die intensive Verteidigung konnte Uerdingen den Anschluss nicht halten. Nach dem ersten Viertel stand es 27-10 für den WTV. Das diese nahezu perfekten 10 Minuten nicht über das ganze Spiel aufrecht zu erhalten sind war absehbar. Im zweiten Viertel fing sich Uerdingen und machte es Wesel deutlich schwerer zu Korberfolgen zu kommen. Die fälligen Freiwürfe wurden aber gut verwandelt und auch der WTV war weiter aufmerksam und verhinderte ein engeres Ergebnis. So stand es zur Halbzeit 45-30. Klar war, dass Uerdingen in der zweiten Hälfte noch mal eine Schippe drauflegen will und so noch ein schwerer Fight Wesel bevorsteht. Diesem stellten sich alle Spieler. Es wurde uneigennützig zusammen gespielt und in der Verteidigung sehr gut geholfen. Die zeitweise aufkommende Hektik in der zweiten Halbzeit wurde jeweils durch Auszeiten unterbunden und so konnte Wesel sich im dritten Viertel vorentscheidend auf 65-46 absetzen. In den letzten zehn Minuten wurde dann nicht mehr ganz konzentriert verteidigt und Uerdingen kam zu einigen leichten Punkten. Zu einer Aufholjagd kam es aber nicht mehr. So hielt sich die aus dem ersten Viertel herausgespielte Führung bis zum Endstand von 79-64. In diesem Spiel hat sich der WTV erstmalig in der Saison so präsentiert, wie es von der Intensität und dem Teamplay im Training gefordert wird. Darauf kann man aufbauen um sich weiter zu entwickeln. Dieser Schalter ist heute bei den Spielern umgeschaltet worden. Weiter so.

Es spielten: Kermen Kanbir (7 Punkte), Paul Pasternak (25 Punkte), Florian Schwarz, Jonas Humm (22 Punkte), Jaden Frömmert (12 Punkte), Max Overkamp (5 Punkte) und Jonas Brömmekamp (8 Punkte)

Autor:

Marcus Humm aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen