Weseler Schachverein: Saison-Start mit zwei Siegen

Weseler Schachspieler Niklas Jacobi spielte gegen SF Heinsberg sehr nervenstark. Am Ende hatte er das Glück des Tüchtigen.
  • Weseler Schachspieler Niklas Jacobi spielte gegen SF Heinsberg sehr nervenstark. Am Ende hatte er das Glück des Tüchtigen.
  • Foto: Zur Verfügung gestellt vom Weseler Schachverein
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

"Einen harterkämpften Punkt vom Auswärtsspiel in Heinsberg mit nach Hause" brachte die I. Mannschaft des Schachvereins Wesel. Ihre Tabellenführung festigte hingegen die III. Mannschaft, berichtet SV Wesel Pressewart Matthias Trost.

Beim Spiel gegen SF Heinsberg lief es für den SV Wesel Anfangs ganz gut (4:4). Erwin Rudi hatte nach etwa zwei Stunden seinen Gegner überspielt und die Weseler in Führung gebracht.
Doch danach gab es bis zur Zeitkontrolle nur noch ein Remis von Thomas Dickmann und drei Niederlagen zum zwischenzeitlichen 1,5:3,5 gegen Wesel "und die drei noch offenen Partien verhießen nicht viel Gutes.", so Trost und fügt hinzu: "Nirgends standen die Spieler der Ersten besser. Doch plötzlich kam Hoffnung auf. Dieter Bohnes gelang es das Turmendspiel mit einem Minusbauern Remis zu halten und der Gegner von Christoph Krebel verkalkulierte sich. Nach über fünf Stunden lag es jetzt an Youngster Niklas Jacobi. Er spielte sehr nervenstark und hatte am Ende das Glück des Tüchtigen, in dem sein Gegner Gewinnfortsetzungen nicht sah und entschied die Partie für sich zum 4:4 Endstand."

Platz an der Tabellenspitze gefestigt

Ein überzeugender Sieg gegen die Xantener Reserve festigte den Platz an der Tabellenspitze der Bezirksklasse (SV Wesel III - SK Xanten II 7:1). Moritz Adler, Florian Ebbers, Harald Wiens, Helmut Brehme, Alexander Putzmann und Maximilian Putzmann gewannen ihre Partien. Armin Becker und Sarah Höpken trennten sich Remis von ihren Gegnern. "Ein hervorragender Saisonstart mit zwei Siegen. In den nächsten Runden warten aber dicke Brocken auf die Weseler III.", so Trost.

Stadt- und Jugendstadtmeisterschaft

Stadtmeisterschaft: In Runde 3 gewann Dieter Bohnes das Spitzenspiel gegen Niklas Jacobi und übernahm gemeinsam mit Oskar Braun die Führung. "In der längsten Partie des Tages zeigte Helmut Brehme, dass er auch im fortgeschrittenen Alter noch respektabel Schach spielen kann und setzte sich nach gut fünf Stunden Spielzeit durch.", so Trost weiter.

Jugendstadtmeisterschaft: Niklas Jacobi führt vor den punktgleichen Harald Wiens und Jakob Sträßner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen