Weseler Shotokan Kämpfer erfolgreich

Das Kumite Team: v.l. Frank Kusenberg, Martin Bruland und Klaus Schowe
3Bilder
  • Das Kumite Team: v.l. Frank Kusenberg, Martin Bruland und Klaus Schowe
  • hochgeladen von Michael Jarchau



Zum diesjährigen Wettkampf der Japan Karate Association Deutschland (DJKB), trafen sich die besten Kämpfer der internationalen Szene in Bottrop.

Initiator dieses, seit 43 Jahren stattfindenden Events, ist der Chefausbilder für Europa, Shihan Ochi, 9. Dan. Mit über 1100 Einzelstarts und ca. 120 Mannschaften errang dieses, ehemalig als Shotokan-Cup bezeichnete Turnier, neben WM, EM und DM, weltweit einen einzigartigen Stellenwert in den 90er Jahren. Obgleich die Teilnehmerzahlen seitdem stark rückläufig sind, blieben Spannung, Qualität und Sportlichkeit der Wettkämpfe bis heute davon unberührt. In verschiedenen Altersklassen vergleichen sich Weltmeister und Kaderathleten der Vergangenheit mit denen der Gegenwart.

Ebenfalls seit über vierzig Jahren, wird der Shotokan Karate Wesel e.V. von einer erlesenen Delegation der aktuell erfolgreichsten Sportler/innen lückenlos vertreten. Mit Janine Müller, Martin Bruland, Klaus Schowe und Frank Kusenberg waren wir auch in diesem Jahr bestens aufgestellt.

Hinsichtlich seines 3. Platzes auf der Deutschen Meisterschaft im Mai, lagen unsere Erwartungen zunächst klar definiert bei Martin Bruland. Ausgestattet mit guten Reflexen als Konterkämpfer, konnte Martin dieses Mal auch als beherzter Angreifer entscheidende Punkte sammeln. Mit solider Taktik und gut angewandten Faust-Fuß Kombinationen gelangte er auch an diesem Tag verdient ins Halbfinale der Kumite Herren Ü 40. Hier jedoch unterlag er mit einem Punkt seinem Gegner Peter Scarafilo aus Nübbel/Schleswig-Holstein, was wiederum Platz 3 bedeutete.

Kumite Herren, Platz 3, Martin Bruland

Frank Kusenberg, gleichfalls im Kumite Pool Ü 40, stieg trotz Fußverletzung hoch motiviert in seine Vorrunde ein, unterschätzte jedoch nach eigenen Angaben seinen letzten Gegner und ärgerte sich über die vergebene Chance ins Finale zu gelangen.

Janine Müller sah sich in ihrer Klasse, Kata Damen Ü 21 Jahre, ausnahmslos Welt-, Europa- und Deutschen Meisterinnen gegenüber. Auf technisch sehr hohem Niveau praktizierte Janine ihren Katavortrag beachtlich gleichwertig, unterlag jedoch ihrer physisch stärkeren Konkurrentin mit 3:1 Richterstimmen in der ersten Runde.

Als letzter Hoffnungsträger der Einzelwettbewerbe, Kumite Ü 35, betrat Klaus Schowe die Tatami und dies sehr beeindruckend. Seine aus der Vorbereitung resultierenden Erkenntnisse wandte Klaus konsequent in jeder Kampfbegegnung an. Mit präzise ausgeführten Schlag-Tritt Kombinationen, gutem Distanzgefühl und punktgenauen Kontertechniken, setzte er seine Kontrahenten bis zum Erreichen des Endkampfes mit beispielhafter Beständigkeit unter Druck. Seinem Finalgegner, Christian Albus aus Siegen gegenüberstehend, fand unser Shotokan-Mann leider nicht rechtzeitig in diese Begegnung und kassierte überraschend zwei kampfentscheidende Fausttreffer zum Kopf. Im Ergebnis ergab dies einen hochverdienten 2. Platz für Klaus Schowe.

Kumite Herren, Platz 2, Klaus Schowe

In der abschließenden Königsdisziplin, dem Kumite der Mannschaften, zog unser Weseler Team, Bruland, Kusenberg und Schowe, nochmals alle Register. In sportlich anspruchsvollen wie sehenswerten Auseinandersetzungen hatten sie nur um den Einzug ins Finale, gegen den späteren Sieger, Bushido Siegen das Nachsehen. Am Ende des Tages konnten wir uns auch hier über einen beachtlichen 3. Platz freuen.

Kumite Team Herren 3. Platz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen