Der "Weseler Winter" startet mit Eisbahn, After-Work-Treffen und viel Musik am Berliner Tor

Darauf freuen sich viele Eislauffans!
5Bilder
  • Darauf freuen sich viele Eislauffans!
  • hochgeladen von Dirk Bohlen

Kaum zu glauben, aber wahr: der Weseler Winter feiert bereits seinen ersten runden Geburtstag: Zum zehnten Mal stimmt die Hansestadt ihre Bürger mit einem abwechslungsreichen Programm auf das Weihnachtsfest ein. Wobei neben dem Adventmarkt am Dom (26./27.November) und dem Nikolausmarkt am Berliner Tor (2./3./4. Dezember) vor allem die 300 Quadratmeter große Eisfläche am Berliner Tor das Zentrum der Aktivitäten sein wird.

Zu folgenden Zeiten kann das rutschige Vergnügen vor toller Kulisse genossen werden: Montag, Mittwoch, Donnerstag von 14 bis 19 Uhr, Dienstag und Freitag von 14 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Pro angefangene Stunde müssen Erwachsene 2,50 Euro für den Spaß auf dem Eis bezahlen. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind mit zwei Euro dabei. Eine Gruppenkarte (ab zehn Personen) kostet 17 Euro, die Schlittschuh-Miete beträgt je Paar 2 Euro.

Aber es ist ja nicht nur das tägliche Vergnügen auf dem Eis, was den Reiz dieser Eisbahn ausmacht. So wird der Familientag „innogy-Winterzauber“ sicherlich wieder viele Menschen an und auf die Eisbahn locken. Neben Backmobil, Märchentante, Spielstationen, Kinderschminken, Bastelmöglichkeiten und Glücksrad wird Entertainer Friedhelm Susok mit den Kindern abwechslungsreiche Spiele und Wettkämpfe auf dem Eis veranstalten, das zwischen 10 und 16 Uhr kostenlos genutzt werden kann. Lediglich die Schlittschuh-Gebühren müssen bezahlt werden.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch stets die ebenfalls von innogy ausgerichtete Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen. Ein spannender Wettkampf, aber vor allem jede Menge Spaß, ist bei diesem Turnier, das Jahr für Jahr zu den Höhepunkten des Weseler Winters gehört, garantiert. Antreten werden Teams, in denen jeweils vier Personen stehen.
Die beiden erfolgreichsten Teams qualifizieren sich für das Finale, das am Sonntag, 18. Dezember (17 Uhr), ausgetragen wird. Die Vorrunde findet am 28. und 30. November sowie am 1., 5., 7., 8., 12. und 15. Dezember, jeweils ab 19 Uhr, statt. Anmeldungen für die Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen sind unter Ruf 0281 2032606 oder im Internet unter http://www.wesel-tourismus.de möglich. Die Startgebühr beträgt 20 Euro pro Team.

Neben der Stadtmeisterschaft steht noch an zwei weiteren Tagen das Eisstockschießen auf dem Programm. Zum Auftakt des Nikolausmarktes treffen sich am Freitag, 2. Dezember, ab 18 Uhr, die Weseler Bürgerschützen, zu einem kleinen Wettstreit. Und am Mittwoch, 14. Dezember, ab 19 Uhr, ist das Eis für die Feuerwehr, Polizei und das Ordnungsamt reserviert.

Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten, die Adventszeit rund um das Berliner Tor zu genießen und dem alljährlichen Weihnachtsstress zu entkommen. So lädt das Müllers Weihnachtszelt zwischen dem 26. November und 18. Dezember seine Gäste täglich ein, dort einen leckeren Glühwein, einen Kakao mit Sahne und etliche weitere Köstlichkeiten zu genießen. Unternehmen, die ihre Weihnachtsfeiern im Müllerszelt feiern wollen, bekommen ein Rundum-Sorglos-Paket geschnürt.

Wie schon in den vergangenen Jahren, findet zudem an drei Abenden der After-Work-Club im Müllerszelt statt. Am 1., 8. und 15. Dezember kann jeweils von 18 bis 20 Uhr in
Party-Atmosphäre der Arbeitsstress hinter sich gelassen werden. Ein DJ führt musikalisch durch den Abend. Außerdem findet am Freitag, 16. Dezember, eine Weihnachtskugel-Lotterie im Müllerszelt statt, bei der attraktive Preise winken.

Einen großen Spielraum nimmt auch die Live-Musik ein, die im Müllerszelt am Berliner Tor geboten wird. Gleich acht Musik-Acts sind dort an vier Wochenenden zu hören. Den Auftakt machen am Samstag, 26. November, die Weseler Singer-Songwriterin Jasmin Tietze (ab 19.30 Uhr) und das ebenfalls aus Wesel stammende Trio „Hearts & Holds“ (ab 21 Uhr). Weiter geht’s am Samstag,

3. Dezember, mit „Radio Lukas“ (ab 19.30 Uhr), der handgemachte Rock-, Pop-, Folk- und Jazzsongs spielt, sowie „The Promise“ (ab 21 Uhr), eine Band aus Düsseldorf, die jede Bühne zum Beben bringt. Am Freitag, 9. Dezember, sind die aus Recklinghausen stammende Marie Angerer (ab 19.30 Uhr), sowie „To Have & Hold“ (ab 21 Uhr), Pop-Band aus Rhede, in Wesel zu Gast.
Den Abschluss der Live-Konzerte bilden am Samstag, 17. Dezember, zunächst Jonas Kühne (ab 19.30 Uhr), der seine Zuhörer auf eine emotionale und herausfordernde Reise mitnehmen will, sowie „Meine Zeit“ (ab 21 Uhr), eine junge Band aus Wesel, die
mit deutschen Texten und eigenem Sound aktuell für frischen Wind sorgt.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen