Helfer für das Schulschwimmprojekt „Mathe schützt nicht vor Ertrinken“ gesucht

Wasser-Kibaz Team von DLRG und Bäder GmbH
  • Wasser-Kibaz Team von DLRG und Bäder GmbH
  • hochgeladen von Ralph List

Städtische Bäder GmbH und DLRG Ortsgruppe Wesel wollen mit einem neuen Schwimmprojekt erreichen, dass künftig mehr Kinder die Grundschule als sichere Schwimmer verlassen

Viele Helfer werden gesucht:

Für das Schulschwimmprojekt brauchen wir die Hilfe vieler Eltern, Großeltern, Trainer, pensionierte Lehrer, Sporthelfer, oder einfach von Leuten, die Lust haben zu helfen. Bei uns wird keiner ins kalte Wasser geworfen. Alle interessierten Helfer werden vorab durch die DLRG auf ihre Aufgabe vorbereitet. Interessenten können sich bei Ralph.List@wesel.dlrg.de melden.

Die Projektidee:

Die Schwimmfähigkeiten von Grundschülern werden immer schlechter. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage können mehr als die Hälfte der Kinder am Ende der Grundschulzeit nicht sicher Schwimmen.
Die DLRG möchte zusammen mit dem Weseler Schwimmverein und der Städtischen Bäder GmbH das ändern und dafür das Schulschwimmprojekt „Mathe schützt nicht vor Ertrinken“, welches schon seit 2015 erfolgreich im Kreis Heinsberg umgesetzt wird, nach Wesel bringen.

Täglicher Schwimmunterricht vor und nach den Osterferien:

Kern des Projekts ist die Konzentration des Schwimmunterrichts auf die Wochen vor und nach den Osterferien. In dieser Zeit sind nicht Mathe oder Deutsch Hauptfächer, sondern das Fach Schwimmen steht im Mittelpunkt.
Möglichst alle Schülerinnen und Schüler sollen in den Projektwochen täglich eine Stunde Schwimmunterricht bekommen. Bei diesem kompakten Schwimmunterricht sollen die Lehrer von Lehrassistenten unterstützt werden, so dass die Klasse differenziert unterrichtet werden kann.
In einem Pilotprojekt mit der Grundschule Feldmark, sollen auch die Auszubildenden der Bäderbetriebe – denn zu ihrer Ausbildung gehört auch die Fähigkeit Schwimmunterricht zu erteilen- als Lehrassistenten eingesetzt werden.

Künftig soll auch ein FSJ im Schulschwimmen möglich werden:

Damit auch nachhaltig der Schwimmunterricht über das ganze Jahr in der Grundschule unterstützt wird, soll es künftig auch möglich sein, ein Freiwilliges Soziales Jahr im Schulschwimmen zu leisten.

Elternworkshop und Flyer sollen Eltern bei der Vorbereitung auf den Schwimmunterricht helfen:

Damit Eltern ihre Kinder besser auf den Schwimmunterricht vorbereiten können, wird es einen Flyer- der auch online auf der Homepage der Bäder verfügbar sein wird- geben, der nützliche Hinweise zum Schwimmen lernen enthält. Bäder GmbH und DLRG wollen auch Elternworkshops anbieten, in denen sich Eltern aber auch Opa, Oma oder Onkel und Tante, theoretische und praktischen Unterstützung holen können um qualifiziert mit ihren Kindern zu üben.Den Teilnehmern der Workshops stellen die Bäder GmbH günstige Zehnerkarten zur Verfügung, damit fleißig im Heubergbad geübt werden kann.

Autor:

Ralph List aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen