Rallye des Lions Club Voerde bringt 8000 Euro Spende für das Friedensdorf
7500 Kilometer für guten Zweck

Auf zu einer Charity Rallye machten sich Gerd Brückerhoff aus Friedrichsfeld (Mitglied des Lions Club Voerde) mit Bruder Arnd aus Ringenberg und dem gemeinsamen Freund Frank Müller aus Büderich. Am Ende konnten sie 8000 Euro Spende für das Friedensdorf übergeben.
2Bilder
  • Auf zu einer Charity Rallye machten sich Gerd Brückerhoff aus Friedrichsfeld (Mitglied des Lions Club Voerde) mit Bruder Arnd aus Ringenberg und dem gemeinsamen Freund Frank Müller aus Büderich. Am Ende konnten sie 8000 Euro Spende für das Friedensdorf übergeben.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

Auf zu einer Charity Rallye machten sich Gerd Brückerhoff, Mitglied des Lions Club Voerde, mit Bruder Arnd und dem gemeinsamen Freund Frank Müller.

Am Ende konnten sie 8000 Euro Spende für das Friedensdorf übergeben.
Gerd Brückerhoff aus Friedrichsfeld, sein Bruder Arnd aus Ringenberg und Frank Müller aus Büderich haben die Tour erfolgreich gemeistert und das "Friedensdorf kann sich glücklich schätzen, solche Spender zu haben, die solche Summen spenden.", sagt Wolfgang Mertens, stellvertretender Leiter der Institution.

"Radkäppchen und der böse Volvo"

Es gibt wohl kaum Charity-Aktionen, die abenteuerlicher als die "The Baltic Sea Circle" sind. In 16 Tagen 7500 Kilometer durch zehn Länder um die Ostsee.

In ihrem 97er Volvo, das ist eine Vorgebe der Veranstalter und ohne Navigation nur über Landstraßen, machte sich das Trio mit Team-Namen "Radkäppchen und der böse Volvo" ( Start-Nummer 242)  von Hamburg aus auf den 16-tägigen Weg.

7500 Kilometer ging es über Dänemark, Schweden, Norwegen den Lofoten hoch zum Nordkap, 300 Kilometer durch Finnland, 2000 Kilometer durch Russland, dann durch die drei baltischen Staaten Estland, Lettland, Litauen über Polen zurück nach Hamburg.

30 Zentimeter tiefe Schlaglöcher

Der Volvo überstand die Tour trotz teilweise 30 cm tiefen Schlaglöchern auf russischen Straßen bis auf zwei kleine Reparaturen, die von dem Trio selbst repariert wurden, sehr gut.

Es war eine außergewöhnliche Tour bei durchaus schönem Mittsommer- Sonnen- Wetter und atemberaubenden Landschaften, die das Trio so schnell nicht vergessen wird.

"Präsi-Tour" im nächsten Jahr?

Negative Erfahrungen haben die drei bei ihrem Abenteuer "Baltic Sea Circle 2019" im Gegensatz zu anderen Teams, die schon mal neun Stunden an den Grenzen verbringen mussten, nicht gemacht.

Nach dem Team Peter Kaup im Vorjahr, war das Trio um Gerd Brückerhoff, der in den letzten 12 Monaten Präsident des Lions Club Vorde war, schon das zweite Team des Lions Club Voerde, das sich auf diese Rally Strecke begab.

Jetzt müssen wir den neuen Präsidenten überreden, dass er die "Tour 2020" fährt scherzt Gerd Brückerhoff.

Auf zu einer Charity Rallye machten sich Gerd Brückerhoff aus Friedrichsfeld (Mitglied des Lions Club Voerde) mit Bruder Arnd aus Ringenberg und dem gemeinsamen Freund Frank Müller aus Büderich. Am Ende konnten sie 8000 Euro Spende für das Friedensdorf übergeben.
Livetracker der Charity Rallye für das Friedensdorf von Gerd Brückerhoff (Mitglied des Lions Club Voerde), seinem Bruder Arnd und dem gemeinsamen Freund Frank Müller.
Autor:

Lokalkompass Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.