Wer unterstützt die ehrenamtlichen Helfer am evangelischen Krankenhaus?
Im Dienste der Zwischenmenschlichkeit: Besuchsdienst "beieinander" sucht Verstärkung

Alle EVK-Ehrenamtler auf einen Blick.

Am 1. Mai 2012 wurde der Besuchsdienst „beieinander” vom Rotary Club Wesel-Dinslaken mit Unterstützung des Ev. Krankenhauses Wesel gegründet. Die Initiatoren Dr. Alfed Kehl (Chefarzt i.R. im Krankenhaus) und Karl-Heinz Tackenberg (Pfarrer i. R.) suchten nach neuen Möglichkeiten für die Begleitung von Seniorinnen und Senioren.

Aufgrund ihrer Erfahrungen in der Krankenhausarbeit bzw. Seelsorge hatten sie die Notwendigkeit von weiteren zusätzlichen Hilfen erkannt.
Cornelia Haß, Presbyterin an der Gnadenkirche, vervollständigt als Ansprechpartnerin und Organisatorin das Team.

Die Besuchenden sind selbst überwiegend „junge Seniorinnen und Senioren“, die sich ehrenamtlich engagieren wollen und die schon „ältere Seniorinnen und Senioren“ in deren Wohnungen meist einmal pro Woche besuchen, auch zusammen kleine Ausflüge machen oder spazieren gehen.

Sollte jemand, der besucht wird, in ein Seniorenheim umziehen, werden die Besuche auch dort weitergeführt. Der Besuchsdienst umfasst zurzeit 27 ehrenamtliche Frauen und Männer, die als Besuchende aktiv sind, wobei mehrere Besuchspartnerschaften schon seit Beginn des Projektes bestehen.

Die Besuchenden treffen sich regelmäßig einmal im Monat im evangelischen Krankenhaus Wesel. Dabei wird über Vorträge die Kompetenz der Beteiligten gestärkt und in fachlich moderierten Feedbackgesprächen werden evtl. aufgetretene Fragen oder Probleme im Rahmen der Besuche ausführlich besprochen.

In den letzten Monaten hat Cornelia Haß eine Vielzahl von Anfragen beantwortet und weitere Besuchspartnerschaften vermitteln können, aber auch viele anfragende Seniorinnen und Senioren vorerst vertrösten müssen. Bei allen aktiven Besuchenden sind keine freien Zeitkapazitäten mehr vorhanden. Deshalb sind Interessenten an diesem Besuchsdienstprojekt herzlich willkommen und können sich bei Cornelia Haß (wie unten angeführt) melden und mit ihr alle Fragen zu dem Projekt besprechen.

Kontakt: beieinander@evkwesel.de oder
Hass.beieinander@gmx.de
Informationen finden Sie auch bei Facebook.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen