Agentur für Arbeit Wesel informiert
Arbeitsmarkt weiter im Herbst-Hoch

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Wesel im Oktober 2019:

• Rückgang der Arbeitslosigkeit setzt sich fort
• 22.008 Arbeitslose in den Kreisen Wesel und Kleve
• Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Wesel: 5,3 Prozent (Vorjahr: 5,7 Prozent)
• Unterbeschäftigung ist ebenfalls rückläufig

Im Oktober waren bei der Agentur für Arbeit Wesel insgesamt 22.008 Arbeitslose gemeldet. In den Kreisen Wesel und Kleve waren dies gegenüber dem Vormonat 714 Personen oder 3,1 Prozent weniger. Im Vergleich zum Vorjahr ist es ein Rückgang der Arbeitslosigkeit um 1.461 Personen oder 6,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 5,7 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) nahm die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 182 Personen oder 2,5 Prozent auf 7.147 Personen ab. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind 188 Personen oder 2,7 Prozent mehr arbeitslos gemeldet. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter, SGB II) werden aktuell 14.861 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 532 Personen oder 3,5 Prozent weniger als im Vormonat und 1.649 oder 10,0 Prozent weniger als im Oktober 2018. Im Berichtsmonat meldeten die Arbeitgeber 1.543 neue Stellen.

„Die positive konjunkturelle Entwicklung des Vormonats hat sich im Oktober fortgesetzt und die Arbeitslosigkeit weiter sinken lassen. Davon konnten wie in jedem Jahr um diese Zeit junge Menschen überproportional profitieren. Beginnende Ausbildungen, Studium oder weiterer Schulbesuch spiegeln sich hier ebenso wider wie die erfolgreiche Arbeitsuche von jungen Fachkräften, die nach dem Ende ihrer Ausbildung arbeitslos waren. Aber auch für ältere Arbeitslose hat sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt verbessert. Wir betrachten zudem immer die Unterbeschäftigung, die neben den arbeitslos gemeldeten Personen unter anderem Teilnehmende an arbeitsmarktpolitischen Angeboten berücksichtigt. Diese Unterbeschäftigung ist im Oktober ebenfalls gesunken und liegt niedriger als im Vorjahr, was ein positives Signal ist“, so Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

Kontakt für Arbeitgeber: 0800 45555 20 oder Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Der Arbeitsmarkt im Kreis Wesel

13.960 Personen waren im Oktober 2019 im Kreis Wesel arbeitslos gemeldet. Das sind 392 Personen oder 2,7 Prozent weniger als einen Monat zuvor. Ebenfalls positiv fällt der Vorjahresvergleich mit 623 oder 4,3 Prozent weniger Arbeitslosen aus. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 6,0 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Wesel im Berichtsmonat 4.270 Arbeitslose gemeldet. Das sind im Vergleich zu September 83 Personen oder 1,9 Prozent weniger. Im Vergleich zum Vorjahresmonat liegt die Arbeitslosigkeit um 119 Personen oder 2,9 Prozent höher. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Wesel, SGB II) werden aktuell 9.690 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 309 Personen oder 3,1 Prozent weniger als im Vormonat und 742 Personen oder 7,1 Prozent weniger als im Oktober 2018.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im Oktober nahm die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Wesel um 336 Personen (-1,8 Prozent) auf 18.799 Personen ab. Das sind 405 Personen oder 2,1 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Unternehmen und Behörden im Kreis Wesel meldeten im Oktober 1.032 neue Stellen zur Besetzung. Seit Jahresbeginn waren es 11.092 Stellen, 544 oder 4,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

„Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im Kreis Wesel nach wie vor auf einem hohen Niveau, zeigt sich aber gegenüber dem Vorjahr etwas rückläufig. Gute Chancen auf dem Markt haben Fachkräfte, die von den meisten Unternehmen gesucht werden. Sind diese aktuell nicht verfügbar, sollten Personalverantwortliche über die Weiterbildung von Beschäftigten nachdenken. Wir können die Qualifizierung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern fördern, die einen Berufsabschluss als Fachkraft erwerben möchten“, betont Barbara Ossyra.

Stellenmeldungen und Weiterbildungsberatung für Arbeitgeber unter der kostenfreien Hotline 0800 45555 20 oder Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Kleve

Im Oktober waren im Kreis Kleve 8.048 Menschen arbeitslos gemeldet. Das ist ein Rückgang um 322 Personen oder 3,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 838 Personen oder 9,4 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 5,4 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Kleve im Berichtsmonat 2.877 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zu September ist das ein Rückgang um 99 Personen oder 3,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 69 Personen oder 2,5 Prozent höher. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kleve, SGB II) wurden 5.171 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 223 Personen oder 4,1 Prozent weniger als im September und 907 Personen oder 14,9 Prozent weniger als im Oktober 2018.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im Oktober hat sich die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Kleve um 347 Personen (-3,2 Prozent) auf 10.524 verringert. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 951 Unterbeschäftigte weniger (-8,3 Prozent).

Die Arbeitgeber im Kreis Kleve meldeten im zurückliegenden Monat 511 neue Stellen zur Besetzung. Seit Jahresbeginn waren es 5.065 Stellen, 366 oder 6,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

„Der Arbeitsmarkt im Kreis Kleve zeigt sich im Herbstmonat Oktober sehr robust. Die Arbeitslosigkeit ist weiter zurückgegangen, das gilt ebenso für die umfassendere Unterbeschäftigung, die auch Personen in Qualifizierungen oder in kurzen Phasen der Arbeitsunfähigkeit erfasst. Bei den Arbeitgebern ist der Bedarf nach neuen Mitarbeitern anhaltend hoch, sodass auch in den kommenden Monaten zahlreiche Menschen eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt in der Region finden werden. Wer auch arbeitslose Bewerberinnen und Bewerber in die Auswahl nimmt, vergrößert die Chancen, zeitnah neue Mitarbeiter zu rekrutieren. Dabei können wir die Einarbeitungsphase finanziell unterstützen oder den Erwerb von fehlenden Kenntnissen ermöglichen“, sagt Arbeitsagenturleiterin Barbara Ossyra.

Kontakt zum Arbeitgeber-Service: 0800 45555 20 (kostenlos) oder Kleve.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Autor:

Sabine Hanzen-Paprotta (Agentur für Arbeit Wesel) aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.